Diesen Film gibt es, soweit ich weiß, leider nirgendwo auf DVD zu erwerben. Warum?

Dieser Film kritisiert unser derzeitiges marodes System und zeigt wertvolle, nachhaltige Alternativen auf. Es ist ein geistreicher und sinnvoller Film, der eine wunderbare alternative Lebensweise skizziert, die sich jenseits von Konsum, Geld- und Machtgier, Perversion und bewusstloser, stumpfsinniger Existenz abspielt.

Er ist zwar (noch) nicht insofern verboten, dass das Anschauen oder Weiterempfehlen „strafrechtliche Konsequenzen“ nach sich zieht, doch die Verbreitung auf offiziellen Medienkanälen wird ebenso aktiv beschränkt und behindert wie der Verkauf des Films. Informationen über den Film finden sich nur im alternativen Spektrum des Netzes.

Dabei bekommt der Zuschauer ganz nebenbei Inspirationen, wie eine lebenswerte Zukunft für alle Menschen auf der Erde aussehen könnte: Der Film ist schön und erheiternd zugleich. Er kitzelt das Herz und zeigt Lebensalternativen auf, die sich ohne jede Erklärung ganz von selbst auffallend richtig anfühlen. Für einen geruhsamen Nachmittag genau das Richtige.


Weit weg von der Erde und 4000 Reisejahre weit entfernt existiert der grüne Planet, auf dem Verwandte der Menschen leben. Sie sind soweit entwickelt, dass sie sämtliche Objekte eliminiert haben und ihre volle Konzentration, ihr Wissen, ihre Stärke und Energie auf den Fortschritt ihrer Körper und Gedanken richten.

Einmal im Jahr treffen sich die passionierten Naturmenschen in einem ausgestorbenen Vulkan, um über die Ernteverteilung und Auslandsreisen zu berichten. Gewöhnlich will jeder Planetenbewohner gerne einen Ausflug auf die Erde unternehmen, nur dieses Jahr ist alles anders. Keine Seele will einen Fuß auf einen Planeten setzen, der so voller Gefahren und Primitivität steckt und auf dem die Bewohner die Arroganz gepachtet haben.

Schließlich soll mit Mila eine Frau die Reise antreten, deren Vater bisher als letztes den Trip auf die Erde unternahm, und mit ihr selbst als Baby zurückkehrte. Also möchte Mila ihre Heimat erkunden. Sie lässt ihre vier Kinder auf dem grünen Planeten zurück und landet auf einer Pariser Hauptstraße. Der Kulturschock stellt sich sogleich ein, als Mila den Asphaltdschungel sieht und mit Umweltverschmutzungen aller Art konfrontiert wird. Auf ihrer Odyssee durch die Großstadt lernt sie Menschen kennen, deren Schicksal sie zum Positiven wendet.

 

Advertisements

3 Gedanken zu “Unterdrückter Film: Der grüne Planet – Besuch aus dem All

  1. Hat dies auf BEWUSSTscout – Wege zu Deinem neuen BEWUSSTsein rebloggt und kommentierte:

    Dieser Film kritisiert unser derzeitiges marodes System und zeigt wertvolle, nachhaltige Alternativen auf. Es ist ein geistreicher und sinnvoller Film, der eine wunderbare alternative Lebensweise skizziert, die sich jenseits von Konsum, Geld- und Machtgier, Perversion und bewusstloser, stumpfsinniger Existenz abspielt.

    Gefällt mir

  2. Ja, dieser Film zeigt so manches auf, was dringend Veränderung bedarf und ja er hat viele ausgesprochen ansprechende Scenen. Doch auch bei diesem Film ist u.U. nicht alles Gold was glänzt: Die Regisseurin ist nicht zufällig Tocher eines Hochgrades-Freimaurers und ein Schelm, wer böses denkt, wenn ausgerechnet Babys zum Energie-Tanken bzw. Absaugen wegen der inkompatiblem Nahrungsmittel herhalten müssen. Pizzagate und die Satanisten-Logen-Lobby lässt grüßen, oder doch nicht, nur Zufall? Hätten nicht Pflanzen, Bäume z.B. zum Auftanken passen können, so wie es ja auch im wirklichen Leben hier auf Erden möglich ist??? Nein, es mussten Babys herhalten… Auch die auf mentalen Kräften basierenden Fähigkeiten zu kommunizieren und vor allem zu manipuliren und zu lenken, lassen aufhorchen: Mind-control, spirituell und für gute Zwecke halt, klingt doch akzeptabel und ist doch auch, oder doch nicht? Egal wie man zu diesem Film steht und Dinge sieht oder eben nicht, man sollte IMMER nach dem Anschauen eine energetische / spirituelle Reinigung durchführen mit Läöschung aller negativer Daten aus dem Unterbewusstsein und am besten auch schon vor dem Beginn einen entsprechenden Schutzmantel anlegen. Denn wie es bei praktisch allen Filmen eben so ist, der kritische Faktor wird hier und da oder gar über weite Strecken gänzlich ausgeschaltet, was bedeutet, daß man sich in einem Hypnosezustand befindet, bei dem allerlei OHNE Filter direkt ins Unterbewusstsein eingespeist werden kann und wird! Ob und inwieweit auch in diesem Film zusätzlich nicht sichtbare (weil absichtlich zu wenig Carrés/Einzelbilder) Informationen miteingebaut sind (wie bei Hollywoodproduktionen mit Coca-Cola, kurz vor der Pause!) oder subliminal Informationen (unter der Hörhschwelle aber eben doch da!) sei dahingestellt und nur mit technischer Analyse zu entlarven… Alles in allem ein guter Film, wenn doch diese zwei Haken nicht wären…

    Gefällt mir

  3. Ja, dieser Film zeigt so manches auf, was dringend Veränderung bedarf und ja er hat viele ausgesprochen ansprechende Scenen. Doch auch bei diesem Film ist u.U. nicht alles Gold was glänzt: Die Regisseurin ist nicht zufällig Tocher eines Hochgrades-Freimaurers und ein Schelm, wer böses denkt, wenn ausgerechnet Babys zum Energie-Tanken bzw. Absaugen wegen der inkompatiblen Nahrungsmittel herhalten müssen. Pizzagate und die Satanisten-Logen-Lobby lässt grüßen, oder doch nicht, nur Zufall? Hätten nicht Pflanzen, Bäume z.B. zum Auftanken passen können, so wie es ja auch im wirklichen Leben hier auf Erden möglich ist??? Nein, es mussten Babys herhalten… Auch die auf mentalen Kräften basierenden Fähigkeiten zu kommunizieren und vor allem zu manipulieren und zu lenken, lassen aufhorchen: Mind-control, spirituell und für gute Zwecke halt, klingt doch akzeptabel und ist es doch auch, oder doch nicht? Egal wie man zu diesem Film steht und Dinge sieht oder eben nicht, man sollte IMMER nach dem Anschauen eine energetische / spirituelle Reinigung durchführen mit Löschung aller negativer Daten aus dem Unterbewusstsein und am besten auch schon vor dem Beginn einen entsprechenden Schutzmantel anlegen. Denn wie es bei praktisch allen Filmen eben so ist, der kritische Faktor wird hier und da oder gar über weite Strecken gänzlich ausgeschaltet, was bedeutet, daß man sich in einem Hypnosezustand befindet, bei dem allerlei OHNE Filter direkt ins Unterbewusstsein eingespeist werden kann und wird! Ob und inwieweit auch in diesem Film zusätzlich nicht sichtbare (weil absichtlich zu wenig Carrés/Einzelbilder) Informationen miteingebaut sind (wie bei Hollywoodproduktionen mit Coca-Cola, kurz vor der Pause!) oder subliminal Informationen (unter der Hörhschwelle aber eben doch da!) sei dahingestellt und nur mit technischer Analyse zu entlarven… Alles in allem ein guter Film, wenn doch diese zwei Haken nicht wären…

    Gefällt mir

Ich freue mich auf Deinen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s