1000648_10152341597613331_1434608401_n

Finde die Eine, die deine Seele berührt, die, die keinen Sinn macht. Wirf deine Check-Liste weg, lege dein Ohr auf ihr Herz und höre… Höre die Namen, die Gebete, die Lieder eines jeden lebenden Wesens – der geflügelten, der mit Pelz bewachsenen und der mit Schuppen bedeckten, jedes, das unter der Erde lebt und jedes im Wasser, jedes grüne und blühende, jedes noch nicht geborene und jedes sterbende…

Lass dich von ihren wehmütigen Lobgesängen zurückführen zu der EINEN, die ihnen Leben gab. Wenn du deinen eigenen Namen noch nicht gehört hast, hast du noch nicht lange genug gelauscht. Wenn deine Augen noch nicht mit Tränen gefüllt sind, wenn du dich ihr noch nicht zu Füssen geworfen hast, dann kennst du die Trauer nicht, sie fast verloren zu haben.

Wenn du die Welt verändern willst… liebe eine Frau – EINE Frau über dich selbst hinaus, jenseits von Begehren und Vernunft, jenseits deiner männlichen Präferenz für Jugend, Schönheit und Abwechslung und all deiner oberflächlichen Konzepte von Freiheit. Wir haben uns selbst so viele Wahlmöglichkeiten gegeben und dabei vergessen, dass die wahrhaftige Befreiung entsteht, indem wir in der Mitte unseres Seelenfeuers stehen und durch die Widerstände gegen die Liebe brennen.

Es gibt nur eine Göttin. Schaue in Ihre Augen und sehe – sehe wirklich – ob sie diejenige ist, die dir den Kopf abschlägt. Wenn nicht, geh weiter. Sofort. Verschwende nicht die Zeit mit „Probieren“. Wisse, dass deine Entscheidung nichts mit ihr zu tun hat denn letztendlich liegt es nicht daran, mit wem sondern wann wir bereit sind, uns zu ergeben.

Wenn du die Welt verändern willst… liebe eine Frau.Liebe sie fürs Leben – jenseits deiner Angst vor dem Tod jenseits deiner Angst, manipuliert zu werden von der Mutter in deinem Kopf. Sag ihr nicht, dass du bereit bist, für sie zu sterben. Sag ihr, dass du bereit bist, mit ihr zu leben, Bäume mit ihr zu pflanzen und diese wachsen zu sehen. Sei ihr Held, indem du ihr sagst, wie wunderschön sie ist in ihrer verletzlichen Erhabenheit, indem du ihr jeden Tag durch deine Bewunderung und Hingabe hilfst, sich daran zu erinnern, dass SIE die Göttin IST.

Wenn du die Welt verändern willst… liebe eine Frau mit all ihren Gesichtern, durch alle Jahreszeiten und sie wird deine Schizophrenie heilen, deine zerrissenen Gedanken und deine Halbherzigkeit die deine Seele und deinen Körper getrennt halten – die dich allein sein und immer außerhalb von dir nach jemandem suchen lassen der dein Leben lebenswert macht. Es wird immer eine andere Frau geben. Schon bald wird die Neue Strahlende zu der Alten Langweiligen werden und du wirst wieder rastlos werden, mit Frauen handeln wie mit Autos, die Göttin verkaufen für das neuste Objekt deiner Begierden. Der Mann braucht nicht noch mehr Wahlmöglichkeiten was er braucht ist die Frau, den Weg des Weiblichen, den Weg der Geduld und des Mitgefühls, nicht-suchend, nicht-tuend, an einem Ort atmend und sich sinken lassend in tiefverschlungene Wurzeln die stark genug sind um die Erde zusammenzuhalten während sie sich den Zement und den Stahl von der Haut schüttelt.

Wenn du die Welt verändern willst… liebe eine Frau – nur EINE Frau. Liebe und beschütze sie, als wäre sie das letzte heilige Gefäss Liebe sie durch ihre Angst vor dem Verlassenwerden hindurch sie für die gesamte Menschheit gehalten hat. Nein, es ist nicht ihre Wunde alleine, die geheilt werden will. Nein, sie ist nicht schwach in ihrer Verbundenheit. Wenn du die Welt ändern willst… liebe eine Frau den ganzen Weg hindurch solange, bis sie dir glaubt, bis ihre Instinkte, ihre Visionen, ihre Stimme, ihre Kunst, ihre Leidenschaft, ihre Wildheit zu ihr zurückgekommen sind – bis sie eine Kraft von Liebe ist, die mächtiger ist als die politischen Dämonen der Medien, die versuchen, sie zu entwerten und zu zerstören.

Wenn du die Welt ändern willst, lege deine Gründe nieder, deine Gewehre und Protestschilder legen deinen inneren Krieg nieder, deinen berechtigten Ärger und liebe eine Frau… jenseits all deines Strebens nach Grossartigkeit. Jenseits deiner beharrlichen Suche nach Erleuchtung. Der Heilige Gral steht vor dir wenn du sie nur in deine Arme nehmen würdest und aufhören würdest, jenseits dieser Intimität nach etwas zu suchen!

Was wäre, wenn Frieden nur erinnert werden könnte durch das Herz einer Frau?

Was wäre, wenn die Liebe eines Mannes für eine Frau, der Weg des Weiblichen, der Schlüssel wäre um IHR Herz zu öffnen?

Wenn du die Welt verändern willst… liebe eine Frau bis zu den Tiefen deiner Schatten, bis zu den höchsten Weiten deines Wesens, zurück zu dem Garten, wo ihr euch zuerst getroffen habt, zum Tor des Regenbogenreiches durch das ihr hindurch geht als Licht, als Einheit, zu dem Punkt an dem es keine Umkehr mehr gibt, zum Ende und dem Beginn einer Neuen Erde.”

~ Lisa Citore

(Übersetzung von Sarasa Reviol)

Wenn du die Welt verändern willst… liebe eine Frau – liebe sie wirklich

Bild

16 Gedanken zu “Wenn du die Welt verändern willst… liebe eine Frau – liebe sie wirklich

  1. Hat dies auf Freiheit, Familie und Recht rebloggt und kommentierte:
    Liebe ist die stärkste Kraft, welche es gibt. Wir können plötzlich Dinge vollbringen, wozu wir vorher nicht fähig waren Wir können Gefühle empfinden, welche wir bisher nicht kannte. Liebe kann Brücken bauen und den Tod überwinden. Und Liebe ist unendlich schön und gibt dem Leben erst einen Sinn! Wer die Liebe noch nicht kennengelernt hat, hat noch nicht gelebt!

    Gefällt 1 Person

  2. Wenn Du die Welt verändern möchtest, liebe einen Mann • wirsindeins.org[/le] Egal, ob eine Frau einen Mann begehrt, oder ein Mann eine Frau, oder ein intersexueller Mensch einen anderen passenden Intersexuellen; indem beispielsweise ein Mann mit weiblicher Orientierung einen anderen solchen Mann begehrt, und einer von beiden eine Vagina hat anstatt einen Penis; so ist dies doch letztlich auch nur ein Ausdruck von Sterblichkeit.

    Wenn wir endlich diese Hölle der Sterblichkeit überwunden haben werden, wird es weder Sexualität, noch männlich, noch weiblich, noch intersexuell geben. Schließlich müssen Kinder nur in so einer Welt gezeugt und geboren werden, wo es den Tod noch gibt. Wo aber auch der Tod überwunden sein wird, wird anstatt Sexualität nur noch reine beglückende Ekstase für alle sein.

    So lange aber noch Leid, Elend, Krieg, Kriminalität, Krankheiten, Behinderungen, Defizite und der Tod existieren, werden auch die geschlechtliche Fortpflanzung und die beiden Geschlechtsmerkmale männlich und weiblich fortbestehen müssen, um das Fortbestehen der Menschheit zu ermöglichen. Diesen niederen Zustand zu überwinden, um endlich den nächst höheren zu erreichen, ist unser Ziel.

    Gefällt 1 Person

  3. Egal, ob eine Frau einen Mann begehrt, oder ein Mann eine Frau, oder ein intersexueller Mensch einen anderen passenden Intersexuellen; indem beispielsweise ein Mann mit weiblicher Orientierung einen anderen solchen Mann begehrt, und einer von beiden eine Vagina hat anstatt einen Penis; so ist dies doch letztlich auch nur ein Ausdruck von Sterblichkeit.

    Wenn wir endlich diese Hölle der Sterblichkeit überwunden haben werden, wird es weder Sexualität, noch männlich, noch weiblich, noch intersexuell geben. Schließlich müssen Kinder nur in so einer Welt gezeugt und geboren werden, wo es den Tod noch gibt. Wo aber auch der Tod überwunden sein wird, wird anstatt Sexualität nur noch reine beglückende Ekstase für alle sein.

    So lange aber noch Leid, Elend, Krieg, Kriminalität, Krankheiten, Behinderungen, Defizite und der Tod existieren, werden auch die geschlechtliche Fortpflanzung und die beiden Geschlechtsmerkmale männlich und weiblich fortbestehen müssen, um das Fortbestehen der Menschheit zu ermöglichen. Diesen niederen Zustand zu überwinden, um endlich den nächst höheren zu erreichen, ist unser Ziel.

    Gefällt mir

  4. Michael von Wittenberg schreibt:

    Unklar Soweit —- Möglicherweise dem Autor ebenfalls.
    Jetzt wird es klar.Der Durcheinanderbringer hat sich gezeigt.
    Wer sich ernsthaft darauf einlässt – – – sollte erkennen welcher Geist – Unhold – hier spricht.

    Gefällt mir

  5. Der Durcheinanderbringer ist in der Regel lobbyistisch motiviert. So ist beispielsweise auch die Kirche heutzutage leider immer noch ein Durcheinanderbringer, weil sie Bibelverse möglichst so interpretiert, wo die meisten besetzten Kirchenbänke zu erwarten sind.

    Aus „Auferstanden von den Toten“ wird „Auferstanden vom Tode“; aus dem am Kreuz verschiedenen Christus wird der am Kreuz Verstorbene; aus dem Blut Christi des Neuen Testaments wird das physisch am Kreuz vergossene Blut; aus dem verheißenen Messias, der Jesaja 53 zufolge sein Leben in den Tod geben wird, wird der Messias, der sterben wird, sterben muss oder gar unbedingt getötet werden muss.

    Aus „Gottes Sohn“ wird „Gott Sohn“ und somit fast Gott selbst; aus Jesus, der sich nicht mit „guter Meister“ anreden ließ, wird trotzdem Gott gleich ein absolut guter Meister; aus dem Sohn Gottes, den einst Gott in die Welt sandte, damit ER SEIN Volk Israel vom Übel erlöst, der dadurch gerettet wurde, indem Gott zuließ, dass so viele Kindleins von Herodes ermordet wurden, wird das Opferlamm, das (angeblich) sterben musste, damit Gott den Menschen ihre Sünden vergeben kann.

    Aus den drei häufigsten und populärsten Arten, wie Gott mit den Menschen kommuniziert, wo die drei Begriffe ‚Vater‘, ‚Sohn‘ und ‚Heiliger Geist‘ dafür stehen, wird ein dreifaltiger Gott; aus der Taufe des Johannes, dem Abendmahl Jesu und dem Empfang des Heiligen Geistes werden Kirchensakramente; aus der symbolischen Darstellung des altrömischen Folterinstruments wird eine heilige kirchliche Reliquie.

    Aus dem einen Sohn Gottes, der zu seiner Zeit seinen damaligen Worten zufolge eigentlich nur damals der Weg, die Wahrheit und das Leben war, wird der eine Fleisch gewordene Gott aller Zeiten; und so theologisch völlig falsch die „christliche Religion“ begründet, die so aus den Evangelien gar nicht begründet werden kann. Aus biblischen Hauptschauplätzen (bspw. göttliche Gerechtigkeit) werden Nebenschauplätze; und aus Nebenschauplätzen (bspw. göttliche Gnade) Hauptschauplätze.

    Gefällt mir

  6. Pingback: Wenn du die Welt verändern willst… liebe eine Frau – liebe sie wirklich | Seelenliebe

  7. Pingback: Wenn du die Welt verändern willst… liebe eine Frau – liebe sie wirklich | BEWUSSTscout – Wege zu Deinem neuen BEWUSSTsein | athurablog

Ich freue mich auf Deinen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s