Warum Frauen die Männer verlassen, die sie lieben…?

Warum Frauen die Männer verlassen, die sie lieben…?

Obwohl viele Situationen komplex sind, gibt es eine profunde Wahrheit, die jederMann kennen muss. Es ist diese:

Frauen verlassen Männer, die sie lieben.

Sie fühlen sich furchtbar damit. Es reißt ihnen das Herz heraus. Aber sie tun es. Sie nehmen all ihren Mut und ihre Kraftreserven zusammen und gehen. Frauen verlassen Männer, mit denen sie Kinder, Häuser und gemeinsame Leben haben. Frauen gehen aus vielerlei Gründen, aber es gibt einen Grund, der mich ganz besonders verfolgt. Einen von dem ich möchte, dass Männer ihn verstehen:

Frauen gehen, weil ihr Mann nicht da ist.

Er arbeitet, golft, spielt, schaut Fernsehen, angelt… die Liste ist lang. Diese Männer sind nicht schlecht. Es sind gute Männer. Sie sind gute Väter. Sie unterstützen ihre Familie. Sie sind nett, liebenswert. Aber sie betrachten ihre Frau als selbstverständlich. Sie sind nicht da.

Als Eheberater, der mit Männern und Frauen in Beziehungskrisen arbeitet, helfe ich meinen Klienten, sich durch die zahlreichen Gründe für die Beendigung einer Ehe zu navigieren. Frauen in meinem Büro sagen mir Folgendes: „Jemand könnte kommen und mich unbemerkt direkt vor den Füßen meines Mannes förmlich wegwischen.” Manchmal macht diese Realisierung ihnen Angst. Manchmal weinen sie.

Männer – ich sage nicht, dass es richtig oder falsch ist. Ich sage euch, was ich sehe. Du kannst so wütend oder verletzt oder empört sein, wie du willst. Deine Frau ist nicht dein Eigentum. Sie hat dir nicht ihre Seele verkauft. Du musst sie dir verdienen. Tag für Tag, von Moment zu Moment.

Du gewinnst eine Frau nur durch deine Anwesenheit, deine Lebendigkeit. Das muss sie fühlen. Sie möchte mit dir über die Dinge sprechen, die sie beschäftigt und möchte fühlen, dass du ihr zuhörst. Nicht höflich nicken. Nicht plakatieren. Definitiv nicht des Teufels Advokaten spielen.

Sie möchte, dass du sie spürst. Sie möchte kein abwesendes Betatschen oder schnellen Sex. Sie möchte deine Leidenschaft fühlen. Kannst du deine eigene Leidenschaft fühlen? Kannst du sie zeigen? Nicht nur deine Leidenschaft für sie oder den Sex – deine Leidenschaft dafür, am Leben zu sein.

Besitzt du sie? Es ist die attraktivste Eigenschaft, die du hast. Wenn du sie verloren hast, warum? Wo ist sie hin? Finde es heraus, finde deine Leidenschaft. Wenn du die Leidenschaft niemals entdeckt hast, dann lebst du mit geborgter Zeit.

Wenn du der Ansicht bist, dass du bei deiner Frau vollkommen anwesend bist, versuch ihr zuzuhören. Schweifen deine Gedanken ab? Achte darauf.

Wenn du sie ansiehst: wie viel von ihr siehst du?

Schau noch einmal hin, schau intensiver. Triff ihren Blick, bleib länger als gewöhnlich dabei, länger als es dir angenehm ist. Wenn du gefragt wirst, was du da tust, dann sag ihr: „Ich schaue in dich hinein. Ich möchte dich von innen sehen. Ich bin neugierig, wer du bist. Nach all den Jahren möchte ich dich jeden Tag neu kennen lernen.” Aber sag es nur, wenn du es wirklich so meinst, wenn du weißt, dass es wahr ist.

Berühre sie durch deine volle Aufmerksamkeit. Bevor du sie anfasst, erspüre die Empfindungen deiner Hand. Achte darauf, was in dem Moment passiert, in dem du den Kontakt herstellst. Was passiert in deinem Körper? Was fühlst du? Achte auf die kleinsten Empfindungen und Gefühle. (Das wird manchmal auch als Achtsamkeit bezeichnet) Teile ihr mit, was du empfindest, jeden Moment.

Aber du bist beschäftigt. Dafür hast du keine Zeit. Nicht einmal fünf Minuten? Fünf Minuten jeden Tag. Wirst du diese Zeit investieren? Ich spreche nicht über extravagante Abendessen oder auswärtige Übernachtungen (obwohl diese auch toll sind). Ich spreche von fünf Minuten am Tag, die du der Frau widmen solltest, mit der du dein Leben teilst.

Offen sein – wertungsfrei hören und sehen. Wirst du das tun? Ich wette mit dir: sobald du einmal damit angefangen hast, wirst du auf den Geschmack kommen und nicht mehr aufhören wollen.

Quelle: Das sollte jeder Mann wissen! | Liebe – Isst – Leben

Standard

13 Gedanken zu “Warum Frauen die Männer verlassen, die sie lieben…?

  1. das Problem bei meisten Männer ist (da gibt es aber auch Frauen) dass sie denken eine Beziehung muss funktionieren,oder sagen sogar „aber es hat doch funktioniert,warum jetzt auf ein mal ? “ Wenn eine Partnerschaft eine Verbindung wird und nicht eine Beziehung,dann kann man sie wirklich leben…und nicht nur funktionieren lassen.Wir sind nun mal keine Roboter die funktionieren müssen sondern Menschen die leben wollen.

    Gefällt mir

  2. Roland Albrecht schreibt:

    Ob es da wohl auch den Umkehrschluss gibt?? Nur weil Männer „Schweine“ sind, müssen sie nicht auch immer unaufmerksam und egoistisch sein.
    Thanks Sternberg

    Gefällt mir

  3. Jogi Beer schreibt:

    Klasse geschrieben! Ja, … ich war auch mal nicht da und habe dazu gelernt, dass es entscheidend sein kann seiner Partnerin genau das immer wieder ganz offen und ehrlich zu zeigen!! Und … umgekehrt freue ich mich auch über diese Achtsamkeit meiner Partnerin. Herzliche Grüße! Jogi

    Gefällt mir

  4. Danny schreibt:

    Bla bla bla – Soll sie gehen, beim nächsten Mann hat sie es genauso “schlecht”. Kennt ihr die Ehen von euren Großeltern? Diese “Einmal-zusammengekommen-und-für-immer-geblieben-Ehen”? Die hielten nicht, weil die Männer alle achtsam waren. Sondern weil sich das Paar entschieden hat zusammen zu bleiben, komme was wolle! In guten und in schlechten Zeiten. Heutzutage ist eine Frau aber geprägt durch Emanzipation. Und sie sieht es nicht ein, dass sie eine Beziehung führen soll, die nicht perfekt auf ihre weiblichen Bedürfnisse eingeht. Tja, und das Ende vom Lied ist die Trennung. Liegt auch daran, dass Leute heute aus Liebe heiraten. Früher war das eher praktischer Natur. Ich kann nur sagen, redet miteinander und besinnt euch auf das, was ihr an eurem Partner habt. Manchmal ist da mehr als ihr denkt!

    Gefällt 1 Person

Ich freue mich auf Deinen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s