10 Wege wie glückliche Paare anders streiten

Jedes Pärchen streitet. Der Unterschied zwischen einem fröhlichen und einem unzufriedenen Paar ist der Weg und die Art wie sie streiten. Laut Beziehungsexperte John Gottman ist das stärkste Indiz dafür ob eine Beziehung erfolgreich ist oder zerbricht der Weg wie die Paare mit Konflikten umgehen (Gottman, John Mordechai, und Nan Silver. The Seven Principles for Making Marriage Work. New York: Crown, 1999 Print). Deshalb müssen wir, damit unsere Beziehungen wachsen und erfolgreich sind, gesunde Strategien für die Schwierigkeiten anwenden, die in ihnen auftauchen. Vereinbarkeit ist nicht immer der Schlüssel, sondern mit Unvereinbarkeit umzugehen. Hier liste ich 10 Wege auf – wie fröhliche Paare anders argumentieren.

1) Sei gewillt mit dem Problem umzugehen.

Oftmals könnte es am einfachsten sein vor einem Konflikt davonzulaufen, besonders wenn du ein Mensch bist, der Konflikten lieber aus dem Weg geht. Doch denke daran, es geht nicht um dich oder ob du dich mit dem Problem auseinandersetzt oder nicht. Es geht darum was deine Beziehung braucht; also stelle diese Bedürfnisse vor deine eigenen. Beide Partner müssen voll und ganz gewillt sein ihre Probleme anzugehen, weil weglaufen vor ihnen sie nicht verschwinden lässt.

2) Greife das Problem an, nicht den Partner.

Du musst dich darauf besinnen, dass dein Partner auf deiner Seite ist. Unterstütze deinen Partner immer, selbst wenn ihr nicht alles gleich seht. Lasse deinen Frust nicht an der anderen Person aus. Richtet eure Aufmerksamkeit auf das Problem und greift es gemeinsam an. Die Beziehung oder recht haben? Wähle immer die Beziehung, anstatt recht haben zu wollen.

3) Praktiziere intentionales Zuhören.

Versetze dich in deinen Partner. Auch wenn du nicht verstehst was mit ihm los ist, kannst du ihn dennoch respektieren. Intentionales Zuhören bedeutet, dass du dich selbst ganz deinem Gegenüber verschreibst. Du richtest deinen Körper in seine Richtung, schaust ihm in die Augen, schaltest den Fernseher aus und legst dein Handy weg. Dies sind alles Charakteristiken von intentionalem Zuhören. Sie werden die Verteidigungsbarrieren zwischen euch abbauen. Dies demonstriert, dass du tatsächlich hören willst, was dein Partner zu sagen hat und sorgt für die unterstützende Umgebung, die für die Lösung von Konflikten nötig ist.

4) Ermutige zu Ehrlichkeit und Transparenz in Kommunikation.

Du kannst deinem Partner dafür, dass er seine Meinung äußert, nicht den Kopf abreißen und dann von ihm erwarten er wird weiter ehrlich über seine Gefühle zu dir sprechen. Ermutige ihn verbal und im Verhalten dazu ehrlich und nachvollziehbar dir gegenüber zu sein. Du tust es, indem du ihn sich sicher fühlen lässt, mit deinen Worten und Handlungen. Indem du ihn wissen lässt, ich liebe dich, egal was ist.

5) Habe die Tatsachen zusammen.

Nichts könnte schädlicher sein, als Schlussfolgerungen zu ziehen, ohne erst alle Tatsachen zusammen zu haben. Verschwende nicht deine Zeit oder Energie damit, das falsche Problem anzugreifen. Und bevor du nach einer Lösung suchst, stelle sicher, ob überhaupt tatsächlich ein Problem existiert. Überprüfe deine Fakten und überprüfe sie nochmals.

6) Liste alle Optionen auf.

Gehe das Problem in der Beziehung so an, wie du ein Problem bei der Arbeit angehen würdest – objektiv. Fertige eine Liste deiner Optionen an. Dies hilft die Emotionen im Zaum zu halten, nimmt die Voreingenommenheit aus dem Spiel und richtet deine Konzentration auf die Lösung. Auch wenn es womöglich etwas lächerlich klingt, ist es niemals schädlich eine Liste deiner Möglichkeiten anzufertigen. Das hilft dabei klarzustellen dass ihr beide auf der selben Seite seid und demonstriert deinen Willen eine Lösung zu finden.

7) Wählt die beste Lösung gemeinsam.

Wenn du anfängst dich für eine Lösung zu entscheiden, bedenke, ihr seid auf der selben Seite. Geht das Problem gemeinsam an; ihr beide gegen das Problem. Richte die Priorität deiner Beziehung über die, Recht zu haben und wähle strategisch eine Lösung die euch beiden etwas gibt.

8) Schaue auf das Positive.

Bei einem Streit ist es einfach sich auf das Negative zu konzentrieren. Entscheide dich, stattdessen auf das Positive zu schauen. Was kannst du(/ihr) aus der Situation lernen? Wie könnt ihr durch diesen Konflikt wachsen? In jeder Herausforderung liegt eine Möglichkeit, Gelegenheit und Chance. Finde sie.

9) Lass den anderen sein Gesicht wahren.

Auch wenn du recht hast und dein Partner total unrecht, zerstörst du nur Ego, wenn du den anderen sein Gesicht verlieren lässt. Du hast kein Recht dazu etwas zu sagen oder zu tun, das den anderen in seinen Augen vermindert. Im Grunde zählt nicht was du über ihn denkst, sondern was er über sich denkt. Bewahre immer die Würde der anderen. Lasse in einem Streit den anderen immer sein Gesicht wahren.

10) Halte nie die Liebe zurück.

Egal wie schlimm es ist, halte vor deinem Partner niemals Liebe zurück. Natürlich kannst du ihm sagen wie du dich fühlst und dich ausdrücken, doch stelle sicher, dass deine Liebe bei alledem unterliegt. Liebe ist der machtvollste Veränderungshelfer auf dem Planeten. Willst du also etwas in deiner Beziehung verändern, dann wäre es weise sie niemals vorzuenthalten.

Standard

Ich freue mich auf Deinen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s