Der Mensch und die Maske

In diesem Artikel möchte ich Ihnen demonstrieren, dass es einen nicht unwesentlichen Unterschied zwischen Mensch und Person gibt. Beide Begriffe beschreiben offenbar nicht dasselbe.

Das Wort Person stammt aus dem Lateinischen (persona) und bedeutete ursprünglich Maske.¹ Und damit war nicht irgendeine gemeint, sondern die Maske des Schauspielers. – Also ein Mensch, der sich verkleidet und eine fremde Person spielt.

Wo finden wir die Person heute? “Im gängigen Rechtsverkehr”, ist die Antwort. Lassen Sie sich durch den Parkour der Paragraphen führen, die ja nicht unmaßgeblich unser Leben beeinflussen!

DIE RECHTSSTELLUNG PHYSISCHER PERSONEN: Canon 96: „Durch die Taufe wird der Mensch der Kirche Christi eingegliedert und wird in ihr zur Person mit den Pflichten und Rechten, die …“

Die Worte, die Sie gerade gelesen haben, stammen aus dem Kanonischen Recht der Kirche.² Die Bedeutung von dem, was hier schwarz auf weiß geschrieben steht, können Sie sich sicher selbst ausmalen. Vergessen sie nicht, dass das Kirchenrecht, das römische Recht, dem unsrigen vorausgegangen ist.

BGB § 1: „Die Rechtsfähigkeit des Menschen beginnt mit der Vollendung der Geburt.“

Dieser Satz stammt aus dem Bürgerlichen Gesetzbuch, welches das erste Regelwerk im Privatrecht war, dass dann im ganzen Deutschen Reich Gültigkeit besaß.³ Allgemein wird die Rechtsfähigkeit als die Fähigkeit des Menschen, Träger von Rechten und Pflichten zu sein, beschrieben. Doch dabei wird übersehen, dass der Mensch keine Person annehmen muss. Diese entsteht schließlich erst bei der Anmeldung einer Geburt und der daraus resultierenden Beurkundung einer (Personen-) Geburt.

BGB § 11: „… es teilt nicht den Wohnsitz eines Elternteils, dem das Recht fehlt, für die Person des Kindes zu sorgen. […]“

Wieder wird deutlich, dass das Kind nicht die Person ist.

BGB § 1626
(1) Der Vater und die Mutter haben das Recht und die Pflicht, für das minderjährige Kind zu sorgen (elterliche Sorge). Die elterliche Sorge umfasst die Sorge für die Person des Kindes (Personensorge) und das Vermögen des Kindes (Vermögenssorge).

Das Kind kann also nicht nur im Besitz einer Person sein, sondern sogar ein Vermögen haben (welches wohl erst einmal nichts mit der Person am Hut hat).

Schaubild Rechtssystem und WirklichkeitMeldegesetz BW § 17: „[…] Hauptwohnung eines minderjährigen Einwohners ist die Wohnung der Personensorgeberechtigten; […]“

Es geht also nicht um die natürlichen Eltern des Kindes, sondern um die Sorgeberechtigten für die Person des Kindes.

IfSG § 30: „[…] (1) Die zuständige Behörde hat anzuordnen, dass Personen, die an Lungenpest oder an von Mensch zu Mensch übertragbarem hämorrhagischem Fieber erkrankt oder dessen verdächtig sind, unverzüglich in einem Krankenhaus oder einer für diese Krankheiten geeigneten Einrichtung abgesondert werden. […]“

Diese Horrorgeschichte ist dem Infektionsschutzgesetz entnommen. Die Pflicht (sich unverzüglich absondern lassen zu müssen) ist mit der Person verbunden, nicht mit dem Menschen. Am Menschen werden nur die körperlichen Symptome beschrieben.

P-Ausweis Rückgabe 2

Dieser Brief sagt alles. Hr. X hat ihn von seiner Meldebehörde erhalten, nachdem er seinen Personalausweis dort abgeliefert hatte. Das Schreiben habe ich diesem Blog entnommen. Und was sagt es uns? 1. Tragen Sie den Ausweis immer bei sich. 2. Zerstören Sie ihn nie, denn er gehört nicht Ihnen. 3. Geben Sie ihn nie zurück. So frage ich nun in die Runde: Wem gehört eigentlich die Person?

“All the world´s a stage”, sagte Shakespeare. – Eine treffende Beschreibung (auch) für das derzeitige “Leben” der meisten Menschen. An diesem Zustand können wir etwas ändern. – Wenn wir uns auf die natürlichen Lebensgrundlagen zurückbesinnen. Seien Sie sich also bewusst, dass Sie in persona nicht in Ihrem Selbst sind, und besinnen Sie sich, soweit und so oft Sie können, auf Ihr wahres Wesen zurück!

Quellen
¹ Herkunft des Wortes Person: http://www.duden.de/rechtschreibung/Person
² Kanonisches Recht: http://www.vatican.va/archive/DEU0036/__PC.HTM
³ https://de.wikipedia.org/wiki/B%C3%BCrgerliches_Gesetzbuch
Quelle oberes Bild: http://t1p.de/5llo

Quelle: Der Mensch und die Maske | Erdenherz

Standard

Ein Gedanke zu “Der Mensch und die Maske

Ich freue mich auf Deinen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s