Spiegel stellen

Spiegel stellen

Schamanische Abhandlung von Walter B. Probst

Wie gehe ich mit unliebsamen, herzlosen und gefährlichen Tyrannen um?

Die unterschiedlichen Energien die Menschen als Energiewesen aussenden, werden immer offensichtlicher. Beides tragen wir in uns – Licht und Schatten. Für alle werden die globalen Energieerhöhungen der letzten Monate und Jahre zur grossen Herausforderung – sich dem eigenen Schatten zu stellen. So werden wir gnadenlos an unsere individuellen Hausaufgaben erinnert, die niemand sonst für uns erledigen kann. Doch nicht alle Menschen zeigen diesbezüglich Interesse und projezieren weiterhin ihre innere Dunkelheit und Lieblosigkeit in die Welt hinaus. Überall erkennen sie den Schatten im Aussen, aber nicht bei sich selbst. So wird die Veränderung im Aussen erwartet, selber machen sie aber keinen Schritt in diese Richtung. Das entspricht der freien Wahl und der freien Entscheidung. Dies muss anerkannt und respektiert werden, ansonsten bin ich wie sie und erwarte die Veränderung in meinen Mitmenschen.

Doch wie gehe ich mit Menschen um, die mit ihren egozentrischen Energien in mein Energiefeld hinein trampen? Zurzeit sind die Tyrannen allgegenwärtig, im Grossen geopolitischen Geschehen, wie im Kleinen – als meine Familienangehörigen, Nachbarn, „Freunde” und Behörden und so weiter…. Sicher sind wir dem grössten aller Tyrannen schon begegnet – dem eigenen, inneren SelbstTyrannen. Man nennt ihn auch den inneren Schweinehund. Als Spiegel unseres Schattens haben sie eine wichtige und sehr essenzielle Aufgabe, nämlich, dass ich das in mir wahr nehme und erkenne, was ich selber nicht sichtbar machen kann. Hebe ich meinen Fuss, ist der darunterliegende Schatten bereits verschwunden. Er hat die Gabe, sich immer unsichtbar zu machen, denn nie wird er sich dem Licht offenbaren. Hausaufgaben machen bedeutet meine eigenen Schattenthemen zu transformieren, was mich leichter und transparenter macht, so dass wohltuende Gelassenheit mein Gemüt bereichert. So gelingt es mir, zu unterlassen, zu belassen, zu entlassen und zu verlassen, ohne mich je wieder einzulassen, was nicht mit meiner Energie des Herzens im Einklang ist. So kann ich die Welt belassen, wie sie sich in diesem Moment mir offenbart – ohne Urteil und Wertung. Niemand muss sich ändern, damit es mir besser geht! Die Verantwortung dafür liegt alleine bei mir.

Diese Erkenntnis ist Heilung und gleichzeitig eine Teilantwort auf die oben gestellte Frage.

Menschen in ihrer eigenen Energie zu belassen muss gelernt werden. Unsere Erziehung hat NUR über die Wertung statt gefunden. Mit diesem Verhalten ziehen wir buchstäblich alles was wir bewerten magisch, magnetisch in unser Leben. In Wahrheit sind wir keine Menschen, sondern magnetisch anziehende Gedankenräume – Energiewesen, die gleiche Energien anziehen – dem Metall gleich, das vom Magneten angezogen wird. Auch sind es keine Menschen, sondern angehende SchöpferGötter, denen ich als Ahnen begegne. Das betrifft auch meine Partnerin, meine Kinder, meine Nachbarn und so weiter – alle sind wir Ahnen zueinander – keine Menschen. Erkenne ich die Ahnen in ihnen, erschaffe ich eine neue Energieebene die auf Respekt und Toleranz aufgebaut ist. Diese GrundHaltung gilt es zu integrieren, was eine heilsame Frequenz für alle Wesen dieser Erde zur Verfügung stellt. Denn alle Wesen, ob Mineralien, Pflanzen, Tiere und Menschen, sind unsere AHNEN, hervorgegangen aus dem Schoss der Mutter Erde. So trägt alles eine Energiesignatur in sich, die in Harmonie ein grosses Ganzes bildet – untrennbar EINS.

Doch immer noch toben auf Mutter Erde die dunklen Wesenheiten, die Gräueltaten und Grausamkeiten zu ihrer Lebensaufgabe gemacht haben. Unzählig sind ihre Günstlinge damit beschäftigt, unschuldigen Menschen das Leben unerträglich zu machen. Darum nochmals die Frage, wie kann ich diesen „Menschen” Einhalt gebieten, ohne dass ich in ihr Energiefeld trete, ohne dass ich mich karmisch nochmals belaste? Wie kann ich „verhindern”, dass unserer Mutter Erde und ihren Kindern noch mehr Leid angetan wird? Die Antwort lautet SPIEGEL STELLEN.

Alle „Knöpfe”, die mir je gedrückt wurden, wurden durch die Spiegelung meines eigenen Schattens im Aussen aktiviert. Alle sind wir Spiegel füreinander. Gehe ich in Kriegerhaltung, bitte ich das Unversum mir die Spiegel zu schicken, die mir meine blinden Flecken und geschlossenen Symbole reflektieren. Diese Möglichkeit ist einzigartig und fordert mich heraus, die Spiegel lesen zu lernen. Oft ist die Begebenheit, die mir gezeigt wird, eins zu eins auf meine innere Geschichte zu übertragen. Das was ich draussen wahrnehme, entspricht meiner inneren Prägung. Diese Reflektion die über den Emotionalkörper läuft, bestätigt unsere magnetische Anziehungskraft, die durch unsere Aura schwingt. Ebenso bestimme ich einen Spiegel für eine Situation um Anwort zu erhalten, die in Bezug zu einer ganz bestimmten Situation oder Sache steht. So ist verfügt, dass der Spiegel sich in einem von mir gewählten Zeitfenster zeigt – 5 Stunden, ein Tag, drei Tage, was auch immer der Sache entspricht. Oft sind es kleine Dinge, die als Spiegel eine Botschaft enthalten. Je feiner die Aufmerksamkeit des Voyeurs, desto unscheinbarer die Antwort. Da grundsätzlich alles Spiegel ist, wirkt meine Energiesignatur in die gesamte Umgebung hinein und reflektiert wieder zurück.

Bedeutend ist, dass wir irgendwann diese Spiegel der Selbsterkenntnisse für unsere Schatten nicht mehr benötigen. Die Tyrannen sind Lehrer und haben wesentlich dazu beigetragen, das eigene Verständnis für die persönlichen Verletzungen zu erlangen. Ihnen gebührt der Dank, obwohl sie oft als ekelhafte und lästige Erscheinungen meine vermeintliche „Harmonie” gestört haben. Analog dazu Das Rad der Tyrannen Masken.

Unsere Mutter Erde wurde und wird in allen ihren fünf Welten oder Reichen aufs massivste verletzt, missbraucht und ausgebeutet. Gleichermassen wie ihre fünf Kinder. Auch hier ist unumgänglich, dass uns allen am Tage X die alchemischen Spiegel gestellt werden! Diese werden alle unerlösten karmischen Energien sichtbar machen und in Ausgleich bringen, was einem Neustart gleich kommt. Ein kleiner planetarer Zyklus von 26.000 Jahren steht vor dem Abschluss zusammen mit dem galaktischen Zyklus von 208.000 Jahren. Was für ein Ereignis!

Das Reich der Mineralien-Kinder wurde und wird weltweit ausgebeutet, ausgelaugt, verschwendet und destabilisiert. Es sind die Knochen der Mutter Erde, die unseren Knochen entsprechen.

Das Reich der Metalle, das als Katalysator der Mineralien Welt dient, entscheidet als Rohstoffe zusammen mit den Mineralien das Wachstum der WeltWirtschaft. Gehortet, zusammengerafft, eingebunkert und umverteilt dienen sie der Spekulation und Manipulation. Dem Gold, als Bestimmer der Energie, wurde längstens der Eigenwert genommen und dem Papier die Werte übertragen. Alle unsere Knochenprobleme resultieren aus diesem Verhalten. Weitere Folgen davon sind Erdbeben und Erdverschiebungen, die als Spiegel den Menschen im entscheidenden Moment gestellt werden.

Das Reich der Pflanzen-Kinder wurde und wird durch Abholzung, Hybridisierung, Überdüngung und Monokulturen die Wertschätzung genommen. Der Spirit der Pflanzen wird zerstört, was die Grundnahrungsmittel für Tiere und Menschen in tote Nahrung verwandelt. Dazu kommt das vergiften und privatisieren des Wassers als „Rohstoff”, was unsagbares Leid für Pflanzen, Tiere und Menschen zur Folge hat. Ebenso beinträchtigt sind die Lehrerpflanzen (Pflanzen der Götter), die uns Menschen katalytische, emotionale Erfahrungen ermöglichen. Sie werden kriminalisiert und mit Gesetzen belegt, was uns alle zu Kriminellen macht. Pflanzen und Wasser sind identisch mit unserem EmotionalKörper. Der morphogenetische EmotionalKörper der Menschen ist gleichermassen aufs heftigste traumatisiert und vergiftet. Der Spiegel, den die Mutter Erde den betreffenden Menschen stellen wird, sind Fluten von unvorstellbarem Ausmass.

Das Reich der Tiere-Kinder wurde und wird durch “artengerechte Haltung”, Tierzucht, Ausrottung und Sorglosigkeit mit Achtungsverlust belastet. Den Respekt, den sie als Schönheitsbringer von uns erhalten müssten, kommt ihnen nicht zuteil. Haustiere übernehmen enorme emotionale Belastungen von uns Menschen und werden vielfach als „Partnerersatz” gehalten. Schlachthäuser versinnbildlichen die kranken Herzen von uns Menschen und erschaffen ein unerträgliches Seelenleid für die Tiere. Schlachtfelder und Schlachthäuser sind identisch! Die süsse Medizin der Tiere vermag die Menschenherzen zu heilen, denn das ist ihr Geschenk an uns. Allerdings muss das zuerst von uns wahr genommen werden. Es ist der Wind, der den Spiegel für die Betreffenden stellen wird. Orkane und Zyklone werden den Ausgleich schaffen, all die gehaltenen, mentalen Energien zu befreien, die im grossen Feld der Menschheit gehalten werden.

Das Reich der Menschen-Kinder wurde und wird durch Unterdrückung, Gehirnwäsche, Ablenkung und Fesseln der Sexualität auf schlimmste manipuliert. Durch moralisch ungesunde Überzeugungen findet die soziale Erosion statt, die die Würde eines Menschen zerstört. Schuld, Schimpf, Schande und Scham wurden als Säulen bereitgestellt, was die Sklavenhaltung ermöglicht. Der satanische Kindsmissbrauch ist leider der abgrundtiefste Frevel, der auf subtiler Ebene die ganze Menschheit als „Rohstoff” definiert. Der Missbrauch des KindFeuers, des SexuellenFeuers und des SeelenFeuers wird als Reflektion dem Urheber als entsprechender Spiegel gestellt. Dieser wird als Feuersbrunst alles transformieren und reinigen, bis die gehaltenen Energien im grossen kollektiven Energiefeld der Menschen gereinigt und geläutert sind.

Das Reich der Ahnen-Kinder wurde und wird durch Beleidigungen, Ignoranz, Verletzungen und dem nicht Einhalten von Versprechen, absichtlich missachtet. So wurde uns der wahrhaftige Bezug zu unseren Ahnen genommen. Die „Brücken” zu ihnen wurden entfernt, sodass wir alle Verbündeten vergessen und verloren haben. Das betrifft ebenso unsere Wurzeln, die wir tief in den Ahnenreichen verankert hatten. So sind auch die Ahnen im Licht für uns nicht mehr wahrnehmbar, was uns die Isolation als Quarantäne erklärt. Die Spiegel die den betreffenden Urhebern von Mutter Erde gestellt werden, ist die Leere. Alle marschieren sie gemeinsam auf den Abgrund zu, der sie alle verschlingen wird.

Und wieder stellt sich hier die gleiche Frage: wie kann ich Mutter Erde und ihren fünf Kindern mit meiner Schöpfer Energie behilflich sein, diese ZerstörerTyrannen zu stoppen und zu beseitigen? Habe ich Seelenverträge, die mir diese Frage beantworten?

Eine Hausreinigung ist einer planetaren Reinigung insofern gleichgestellt, dass ich selber bestimme, WANN ich das Ungeziefer aus meinem Haus (unserem Planeten) entferne. Alle

Parasiten benötigen die Einwilligung des Wirtes. Ist diese Bewilligung mit den dazu gehörenden Verträgen gelöscht, müssen auch die Parasiten die „Wohnung” verlassen. Mit MEINEN entsprechenden Verfügugen lege ICH den erwünschten Zeitpunkt fest. Da wir alle Menschen einem SeelenKollektiv angehören, ist es unsere kollektive Macht, die erforderliche VerfügungsEnergie zur Verfügung zu stellen, um diesen Kraftakt zu manifestieren!!!

WIR TRENNEN DIE SPREU VOM WEIZEN!

WIR STELLEN DIE SPIEGEL, sodass die Tyrannen ihre eigenen Taten erkennen und sie selber zu ertragen haben.

Als Wesen der Mutter Erde habe ich sehr wohl SeelenVerträge mit dem Inhalt, der Mutter beim Reinigen ihres „Hauses”alle Unterstützung zukommen zu lassen, die ich als Wesen des Lichtes zur Verfügung habe – uneingeschränkt – jedem Kleinen-, Grossen- und MegaLobbyTyrannen die Spiegel zu stellen. Diese makellosen EnergieSpiegel sind aus kristallinem Licht und reiner Liebe geschaffen und reflektieren das Gegenüber. Die Wirkung die dabei entsteht ist unausweichlich. Der Betreffende wird nun mit seiner eigenen, hausgemachten Energie konfrontiert und hat keine Ausweichmöglichkeiten mehr. Gewissermassen wird er von seiner eigenen Energie verschlungen. Wegschauen oder ausbrechen ist nicht mehr möglich. Dasselbe magische Prinzip findet hier Anwendung, wie ich es bei mir erfahren habe. Der Unterschied wird sein, dass der Wunsch nach Verständnis und Erkenntnissen nicht gegeben ist. Sie wollen nicht ablassen, ganze Völker und Nationen zu unterdrücken, um sie als Sklaven zu halten. So werden sie Gefangene ihrer eigenen Taten, verlieren ihre Macht nach Aussen agieren zu können und drehen sich so lange in ihrem Kreis, bis ihr Abgang unausweichlich ist. Der Schatten verweigert das Licht und die Erkenntnis, die darin enthalten ist. Das ist selbstgewählte „Freiheit”!

„Was ich anderen zufüge, füge ich mir selber zu” entspricht dem EnergieGesetz. So muss ich verstehen, dass beim Spiegelstellen mir gleichzeitig auch die Spiegel gestellt werden – was völlig in Ordnung ist, denn ich will meinen eigenen Schatten erkennen, um ihn zu mir zu nehmen, als etwas, was schon lange darauf gewartet hat, Erlösung zu finden. Dies muss erkannt und verstanden werden.

 

Als Liebhaber, Geliebter und Liebender stehen wir der Liebhaberin, der Geliebten und der Liebenden gegenüber. Gemeinsam halten wir den SchildkrötenSpiegel der Selbstreflektion. Das ist die 6. Karte der Liebenden im schamanischen Tarot. Die zweite Karte entspricht der Seele aller Menschen, die 15, was wiederum 6 ergibt. Hier sind die Liebenden voneinander

abgewandt, doch verbunden mit dem ALL EINEN SCHÖPFER. Diese Verbindung erschafft das eine Wesen, das wir als Menschheit sind – DIE SEELE DES EINEN VOLKS!

Diese Abhandlung ist keineswegs vollständig und wird ergänzt durch Zwei Kreuze zur Versklavung der Menschheit und der Manipulation der grossen Arkanas, ZumTeufel noch mal?Das Rad der Tyrannen Masken und dem Lobby Tyrannen Rad.

Möge der Wunsch nach Veränderung, das Verlangen nach Autonomie und Freiheit und dem Hunger nach Erstklassigkeit alle Menschenherzen inspirieren, durch die eigene Kraft im grossen Feld der Seele aller Menschen gemeinsam zu wirken – Spiegel zu stellen und Verfügungen auszusprechen, um unseren Heimatplaneten von allem Herzlosen zu befreien. WIE SIND DAS KLIMA UND DER WANDEL. So ist verkündet – So ist es.

Namaste

Change the World

Quelle: Spiegel stellen | Changes the world – Schamanisches Wissen

Standard

Ich freue mich auf Deinen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s