8 geistige Muster, die Ihre Sicht auf das Leben beschränken!

spiritual-ttr.pngDie gute Nachricht ist, dass Ihr Leben wahrscheinlich anders ist, als wie Sie es denken. Leider ist das auch die schlechte Nachricht. Der Nobelpreis Psychologe Daniel Kahneman sagte, “Das Vertrauen, das die Menschen in ihrem Glauben haben ist kein Maß für die Qualität der Beweise, sondern die Kohärenz der Geschichte, die der Verstand geschafft hat zu konstruieren.”

Und doch sind die Werkzeuge für diese Konstruktion nicht nur allein unsere Erfahrungen, Hoffnungen, Wünsche und Ängste. Es gibt psychologische Neigungen, die uns vom Sehen einer objektiven Realität hindern. In gewissem Sinne ist unsere kollektive Realität nichts anderes als subjektive Erfahrung gegen subjektive Erfahrung. Die Leute, die das nicht verstehen, glauben ihre subjektive Erfahrung ist in der Tat objektiv.

Die letzten 100 Jahre der Forschung zeigten, dass die Menschen immer noch an einer Form des naiven Realismus glauben. Sie glauben immer noch, dass Gedanken und Gefühle zuverlässig und berechenbar sind.

5-signs-we-exist-inside-of-the-mind-and-body-of-god-672x372.jpg

Wir wissen jetzt, dass es keine Möglichkeit gibt, eine ‘objektive’ Realität jemals wahrnehmen zu können, und wir wissen ebenso, dass man nie wissen kann, wie viel der subjektiven Realität eine Erfindung ist, weil Sie nie etwas anderes als den Ausgang Ihres Geistes erleben.  

Was also sind diese “geistigen Muster”, die uns so tief berühren?

1. Projektion

imageeees.jpg

Weil wir unsere alleinige Erfahrung der “Welt” nur durch die Öffnungen unserer Sinne und unserer Psyche erhalten, projizieren wir unweigerlich unsere eigenen Vorlieben und Bewusstsein auf das, was wir sehen und interpretieren es entsprechend.

Mit anderen Worten, die Welt ist nicht wie sie ist, sie ist wie wir sind. Wir gehen davon aus, dass die Leute denken, wie wir es tun – weil unsere innere Erzählung und Verfahren alles ist, was wir wissen.

2. Hochrechnung

tztimagessZYjp.jpg

Hochrechnung ist das was passiert, wenn wir den gegenwärtigen Moment, mit all seinen Umständen, in dem wir sind, dann auf das ganze Leben projizieren. Wir machen Annahmen basierend auf unsere aktuellen Umstände über uns, und fangen dann auch noch an zu glauben, dass Dinge immer auf diese Art und Weise sind.

Das ist der Grund warum sich Tragödien so unüberwindlich, und Glücks-Gefühle so flüchtig anfühlen. (in Angst, dass das Glück nicht ewig dauern wird, verlieren wir es, – in Angst, dass der Kummer ewig dauern wird, schaffen wir es)

3. Verankerung

Wir werden auch durch das erste Stück von Informationen, welches wir hören, beeinflusst. Beispielsweise sind unsere Weltanschauungen in der Regel das Ergebnis von unseren Eltern, und nicht unseren innewohnenden Überzeugungen, mit denen wir auf die Welt kommen. Während einer geistigen Vermittlung schafft die Person, die zuerst ein Angebot stellt, eine Reihe von Möglichkeit.

4. Negativität

verzweiflung-2.jpg

Wir können nicht aufhören, Autounfälle zu beobachten und mehr Aufmerksamkeit schlechten Nachrichten zu schenken. Nicht weil wir krankhaft oder ganz masochistisch sind. Es liegt vielmehr daran, dass wir nur die Fähigkeit besitzen, selektiv aufmerksam zu sein und wir wahrnehmen, dass negative Nachrichten wichtiger und tiefgründig zu sein scheinen, also, wohin unsere Aufmerksamkeit zuerst gehen sollte.

Ein Teil des Grunds dafür ist die Essenz der Rätselhaftigkeit (wenn wir den Zweck der Negativität in einem existenziellen Sinn nicht erkennen, können wir fasziniert dadurch werden).

5. Konservatismus

Die Schwester der “Verankerung”. Konservatismus bedeutet etwas mehr glauben, nur, weil es zunächst vermutet wird. Mit anderen Worten ist es eine Festnahme in Richtung der Annahme neuer Informationen, selbst wenn diese Informationen nicht hilfreich sind.

6. Musterbildung von Fragmenten

cluster.jpg

Dieses passiert, wenn Sie beginnen Muster in zufälligen Ereignissen zu sehen, da Sie sich unterbewusst dazu entschieden haben.

Sie schaffen unterbewusst Muster, die andere Menschen als zufällig ansehen würden, weil Sie einfach einer Bestätigungsneigung nachkommen.

7. Bestätigung

Eines der am häufigsten bekannten Muster, ist eine Bestätigung,  die unsere Vorurteile einer Idee oder Frage unterstützt. Wir isolieren damit geistig uns und unsere Weltanschauung.

8. Entscheidungsunterstützung

positive-choice1.jpg

Wenn Sie bewusst “etwas auswählen”, neigen Sie dazu dieses  “Etwas” positiver zu sehen und ignorieren aktiv Fehler öfters, als bei einer Sache, die Sie nicht selbst ausgewählt haben.

Deshalb die Idee, dass unsere autonome Entscheidung, was richtig für uns ist, so entscheidend ist – es diktiert, wie wir uns ewig auf diese Sache beziehen werden.

Haben Sie sich in diesen 8 Punkten wiedergefunden?

Quelle: 8 geistige Muster, die Ihre Sicht auf das Leben beschränken! | Denke-Anders-Blog

Standard

Ich freue mich auf Deinen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s