Mensch oder Person – Absolute Priorität und besonderen Verantwortung vor der Würde des Menschen

12487069_422479374615411_7785231748071888445_o

Wie ich gelesen habe, bekennt Joachim Gauck, Bundespräsident (Bundesrepublik Deutschland) sich in seiner Rede vom 1. September 2014 zur absoluten Priorität und besonderen Verantwortung vor der Würde des Menschen und dazu, daß es Unrecht ist, dem Menschen das Menschsein abzusprechen. Diese Verantwortung trägt jeder gleichermaßen.

Im Folgenden mein Kommentar auf der Seite von Joachim Gauck:

Es ist beruhigend, daß sich heute konsequent dazu bekannt wird, daß es im höchsten Maße Unrecht ist, Menschen das Menschsein abzusprechen. Das geschieht spätestens immer dann, wenn ein Mensch gegen das Bekenntnis des Menschen nur durch den fremden Willen eines anderen zur Entsprechung mit einem oder mehreren persönlichen Aspekten genötigt und verurteilt wird. Ganz gleich, ob er dabei zur Person des Privatrechts im Allgemeinen verurteilt werden soll, die ein Rechtsinstitut des Staates ist und deren Rechtsfähigkeit und Geschäftsfähigkeit (und somit ihr Wesen als solches) immer dem Recht des Staates unterliegt, dem die Person angehört, oder ob ein Mensch gegen sein Bekenntnis noch zusätzlich dem Urteil besonderer persönlicher Aspekte, wie Glaube, Nationalität, Herkunft, Hautfarbe oder sonstigen Stand unterworfen werden soll.

Es ist Unrecht gegen das menschliche Wesen, wenn der fremde Wille es unternimmt, dieses Wesen zu etwas anderem zu erklären, als es naturgemäß ist: FREI UND GLEICH AN WÜRDE UND RECHTEN!

Der Mensch urteilt nicht. Diese Gefahr droht dem Menschen daher nur von jenen, die sich freien Willen zum (Rechts-) Wesen der Person bekennen.

Und um den Menschen davor zu schützen, so, wie es die VERPFLICHTUNG ALLER STAATLICHEN GEWALT IST (Art. 1 Abs. 1 GG) in gesetzlicher Entsprechung mit dieser Gegebenheit, unterliegt die Person mit allem Recht der Welt dem Recht der staatlichen Gewalt.

Und gut, daß es so ist. Denn anders könnte die staatliche Gewalt ihrer verfassungsmäßigen, mit Art. 1 garantierten Verpflichtung nicht gerecht werden, auch die Würde des Menschen zu achten und zu schützen, die dem Verfasser dieses Textes durch seine menschliche Geburt zusteht und zu der er sich bekennt. Dieser Beitrag ist dem Menschen als solches gewidmet, in Gedanken an den Menschen, dem die Person Joachim Gauck zugeordnet wird.

Standard

Ein Gedanke zu “Mensch oder Person – Absolute Priorität und besonderen Verantwortung vor der Würde des Menschen

Ich freue mich auf Deinen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s