Mensch oder Person – Flüchtlinge sind keine Option

12487069_422479374615411_7785231748071888445_o

Ich war gestern bei einer „Podiumsdiskussion“ über Flüchtlinge. Staat, Kirche und Sozialverbände waren vertreten.

Es ging um „Integration“. Bei der Frage: „Sollen wir die Flüchtlinge nun abschotten und sie so lassen, wie sie sind oder sollen wir sie zu dem machen, was wir sind?“ habe ich die Vorstellung verlassen…

Beide Optionen sind keine Option, denn mit dieser oder jener Einstellung werden wir nicht klar kommen.

Um klar zu kommen, dürfen wir uns darüber klar sei, daß es nicht die nationalen, religiösen und kulturellen Aspekte und auch sonst keine PERSÖNLICHEN Aspekte sind, die allem voran gestellt sind. Jeder hat sie und darf sie haben. Niemand darf umgekehrt einen anderen mit dem Anspruch ANFALLEN, die eigenen anzunehmen!

Wir brauchen demnach einen – vielleicht neuen Glauben, der uns vermittelt, daß alles was ist, sein darf, weil es ist, daß niemand von uns dazu berechtigt ist, etwas „anderes“ zu zerstören.

Alle Seiten dürfen sich darüber klar sein oder werden – bis es keine „Seiten“ mehr gibt.
Und dann erst ist das Prinzip „Teile und herrsche“ überwunden!!!
Und es kann FRIEDEN sein.

Dann können auch die wenigen oder vielen fremdgeteuerten, die vielleicht Böses wolle, nichts mehr bewirken.

Standard

Ich freue mich auf Deinen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s