5 Wege wie man unangepasst in der Matrix lebt

Der menschliche Verstand ist leicht zu programmieren und menschliches Verhalten ist weitestgehend autonom, wenn das Unterbewusstsein eine Ahnung hat, was es tun soll. Aus Nachlässigkeit scheint es, dass Menschen dazu neigen, sich an die Vorstellungen, die Umweltflüsse und an das Verhalten, das sie umgibt, anzupassen, zumindest aus Gründen des Überlebens und des Hineinpassens.

Obwohl der einzelne Mensch die Verantwortung für seine eigenen Gedanken und für sein eigenes Verhalten übernimmt, begnügen sich die meisten Menschen damit, dass sie andere Menschen nachmachen, sogar wenn das bedeutet, dass sie dann etwas Selbstzerstörerisches machen.

Während wir aufwachsen, lernen wir, wie wir spielen und mit den anderen interagieren und wir lernen wie die anderen auf uns reagieren. Wir beginnen ein Verständnis zu entwickeln, welches Verhalten erwünscht ist und welches nicht. Und während wir unsere Aufmerksamkeit verschenken, nehmen wir wahr, dass es da ein subtiles System der Belohnung und Bestrafung gibt, das eingebettet ist in die soziale Interaktion.

Nonkonformist

Sei wie dieser Kerl

Die Anhaftung an dieses System ist es, die die Gesellschaft zusammenhält, und je nach Belohnung und Bestrafung, die wir erwarten, wählen wir dann mit welchen Vorstellungen und mit welchem Verhalten wir übereinstimmen wollen und welchem wir zustimmen.

Die neue Art von Rebell, der neue Held ist jemand, der das verbrauchte, überholte, zerfallende System bekämpft, indem er die Bereiche des Lebens sich anschaut, die am nötigsten repariert werden sollten und er wird dann befreit das nicht tun, was die angepasste Mehrheit macht.

Es ist eine nachdenkliche Person, die/der sich das Wissen und die Informationen verschafft, die wir heute zur Verfügung haben und dabei mit kreativen Mitteln und Wegen die Herde auseinandertreibt und das Leben und die Freiheit schützt.

In keiner bestimmten Reihenfolge sind hier nun die 5 wichtigsten Wege, um unangepasst in der Welt, die wir uns selbst erschaffen haben, zu leben – die Matrix der Selbst-Zerstörung.

1. Monetäre Unangepasstheit

Die Menschheit ist versklavt durch ein korruptes und inflationäres Geldsystem. Um einen Ausgleich dazu herzustellen, ist es ein toller Akt der Unangepasstheit, bei jeder Gelegenheit ein Leben ohne die Benutzung des Dollars und ohne Nutzung des Kreditsystems zu führen.

Durch die Nutzung von Tauschhandel, lokalen Handelsplätzen sowie lokaler Währungen, wann immer dies möglich ist, ist ein praktikabler Ausdruck gegeben um eine Alternative gegenüber der Tyrannei und den Manipulationen der Zentralbank zu unterstützen.

Am allerwichtigsten jedoch ist es, einfach sich zu entscheiden, überall weniger auszugeben und ohne Konsumschulden zu leben.

2.Vermeidet einen Lebensstil, der materialistisch und von Unterhaltung geprägt ist

Der Verbrauch von Waren ist in unserer Welt auf ein gefährliches Ausmass angewachsen und egal welcher politischen Partei man angehört, man kann die Existenz des zunehmenden Plastikozeans im Pazifik nicht mehr leugnen. Wenn man seine wirklichen Bedürfnisse realistisch einschätzt und weniger „Zeug“ verbraucht, dann gilt man heute schon als Nonkonformist/in in unserer Kultur.

Viel von diesem Konsumverhalten ist Teil des unterhaltungsgeprägten Lebensstils, den wir in den letzten Jahrzenten entwickelt haben. Es scheint als ob wir das Unterhaltensein über alles schätzen und wir alles dafür tun und uns überschulden, nur um unterhalten zu sein und Ablenkung zu bekommen. Ein Lebensstil, der auf Konsumverzicht und dem Verzicht auf Unterhaltung basiert, ist ein wichtiges Mittel des Ungehorsams gegenüber der Norm.

3. Rebel für Gesundheit

Die Wahrheit über den Zustand des westlichen Gesundheitssystms ist hässlich und es ist eindeutig etwas falsch an der Vorstellung der Angepassten über Diät und Gesundheit.

Vom Pferdefleisch über hochkonzentrierte Fruktose aus Mais bis hin zu GMOs ist die Diät der Konformisten für unser Wohlergehen tödlich. Weitermachen mit diesem ungesunden Lebensstil ist Selbstzerstörung und die Ablösung dieses Trends bedeutet einfach, sich angemessen um sich selbst zu kümmern, was wir ohnehin tun sollten.

Achtsam mit seinem Körper umgehen ist leicht und macht Freude. Und jeder Schritt in Richtung Gesundheit bringt eine neue Lebensperspektive mit sich.

Auf die eigene Diät=Gesunde Lebensweise zu achten, Körperübungen zu finden, die man gerne macht, mutig genug zu sein, um alternative Methoden auszuprobieren, möglichst keine pharmazeutischen Mittel zur Gesundheit zu verwenden, das klingt seltsam, aber all dies hat damit zu tun sich als Nonkonformist in Sachen Gesundheit auszuzeichnen.

4. Weiter-Bildung

Die Qualität der Zukunft kann an der Qualität unserer Jugend abgelesen werden, und die derzeitigen Modelle zum Erreichen von Qualität in der Bildung scheinen dem nicht Stand zu halten. Neue Wege in der Bildung unserer Kinder auszuprobieren ist ein inspirierender Weg, um auf eine bessere Vision von der Zukunft hin zu arbeiten.

Mit Greenschooling [die Schule findet im Grünen statt], homeschooling [die Kinder werden zuhause unterrichtet], und sogar mit dem Nicht-Beschulen unserer Kinder gibt uns auf eine inspirierende Art die Hoffnung auf etwas anderes ab der nächsten Generation.

Mit dem Zugang zu unbegrenzten Quellen für Bildung durch das Internet kann sich fast jeder selbst weiterbilden auf fast allen Gebieten, und so ist die Weiter-Bildung des Individuums ein bedeutender Schritt in die Nicht-Angepasstheit, in die Non-Konformidität.

5. Auf Erfahrung aufgebaute Spiritualität

Das Wesen der Spiritualität im persönlichen Bereich entwickelt sich weiter in dieser Zeit des Wandels, da die Menschen Zugang haben zu einem breiten Spektrum an Vorstellungen, Philosophien, altem Wissen, Bildungsinhalten und Glaubenssätzen.

Der Non-Konformist von heute erforscht Praktiken und Vorstellungen, die am besten durch direkte Erfahrung wirken, die der Intuition folgen um eine Verbindung herzustellen zu dem geheiligten Teil der Menschheit, der in unserer hektischen Welt gewohnheitsmäßig so zu Tode getrampelt wurde..

Inneren Frieden zu finden durch welche freigewählte Religion oder Philosophie auch immer ist so entscheidend wichtig, um eine Welt zu erschaffen, die frei ist von den giftigen Auswirkungen der kollektiven Angst.

Es gibt einen Krieg, der auf Kosten des Gewissens und des Bewusstseins des Durchschnittsbürgers geführt wird. Und um sich davor zu schützen, muss man die direkte, persönliche, spirituelle Erfahrung suchen und sich verbinden mit dem großen Mysterium.

Die normale, konformistische Art und Weise des menschlichen Verhaltens scheint eher zu den Problemen dieser Welt beizutragen und sie zu verschlimmern, als dass sie hilft sie abzumildern oder Unterstützung bietet, um das Leiden zu lindern.

Mitzuarbeiten am kollektiven Aufstieg für Lebensumstände und Seinszustände, die diesen Namen verdienen statt die Selbstzerstörung zu fördern, ist so einfach wie ein unangepasstes Leben zu führen, wo immer dies möglich ist.

Quelle: 5 Wege wie man unangepasst in der Matrix lebt | Transinformation

Standard

2 Gedanken zu “5 Wege wie man unangepasst in der Matrix lebt

Ich freue mich auf Deinen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s