Seit dem gleichnamigen Kinofilm ist die „Matrix“ ein Symbol für eine künstliche Scheinwelt, die den Menschen eine fiktive Realität vorgaukelt, während sie gleichzeitig die echte Wirklichkeit hinter dem falschen Schein verbirgt. Daß sich diese Metapher auf sehr wirkungsvolle und umfassende Weise auf unsere mediengeprägte Gesellschaft auswirkt und was die Fallen der Eliten für den Normalbürger sind, den sie mit der Matrix kontrollieren, bespricht Rechtsanwalt und Aktivist Dominik Storr im Gespräch mit Michael Friedrich Vogt.

Die Menschheit ist weltweit in einer „Matrix“ vernetzt, die ein Machtwerkzeug der Eliten darstellt, um die überwiegende Mehrheit der Menschheit zu kontrollieren, argumentiert Dominik Storr. Diese Matrix besteht aus verschiedenen Elementen und „Fallen“, mit denen sie die Energie der Menschen bindet und sie mit nutzlosen oder sogar spaltenden Tätigkeiten beschäftigt. Zu diesen Fallen gehören: das Fernsehen, der sorglos eingesetzte Computer, Politik, Verbände und Religionen.

Der Kerngedanke der Massenkontrolle mittels der Matrix sei es dabei, so Dominik Storr, die Gesellschaft zu allen Themen in zwei oder mehr Seiten aufzuspalten: These(n) und Antithese(n). Durch Infiltration oder Manipulation von Anfang an gewinnen die Eliten im Anschluß Kontrolle über die Machtspitzen auf allen Seiten und kontrollieren so den gesamten Diskurs, der dadurch zu einem Scheindiskurs wird. Auch wird die Bevölkerung auf anderen Wegen geschwächt und vergiftet, um ihre Wehrhaftigkeit gegen die Kontrolle in der Matrix zu verringern und ihren gesunden Menschenverstand und Sinn für die Realität zu vernebeln.

Dabei seien diese Eliten längst nicht die bekannten Gesichter in der vermeintlichen Reichstenliste und Mächtigstenliste der Welt, so Dominik Storr. Nicht nur Bilderberg und Council on Foreign Relations bestimmen das Weltgeschehen, sondern Geheimbünde, Jesuiten, Freimaurerlogen, Knights of Malta, Finanzgiganten und versteckte Monarchien wie die katholische Kirche, die Dominik Storr als die älteste Monarchie der Welt bezeichnet.

Die zentralen Elemente der Matrix der Massenkontrolle sind dabei Fernsehen, Radio und Printmedien, die den Zuschauern, Zuhörern und Lesern eine völlig unrealistische, verzerrte und elitengewünschte Weltsicht vermitteln. Dabei ist das Fernsehen (ähnlich Kino) das effektivste Werkzeug der Bewußtseinskontrolle, weil es die Menschen effektiv gleichschalten kann. Auch die Computerfalle, die mit einer unskeptischen Nutzung des Internets und der Smartphone- und Computertechnik einhergeht, ist ein Element der Matrix, das einerseits wie das Fernsehen gleichschaltend wirken kann, und andererseits auch noch die freiwillige Selbstüberwachung möglich macht. Auch Gifte in Nahrung, Luft und Wasser spielen eine Rolle, um Kraft und Bewußtsein der Menschen zu schwächen.

Eine besondere Falle des Matrixspielprinzips sind dabei Parteien, Verbände und Gewerkschaften. Diese sind oder werden, so Storr, sehr schnell Werkzeuge der Eliten. Das gelingt, indem jede Organisation von Agenten der Eliten (z. B. niederrangige Freimaurer) infiltriert wird, um diese so zu korrumpieren und zu steuern. Auch die Regeln, die den Institutionen durch den Gesetzesapparat oktroyiert werden, garantieren, daß diese Zusammenschlüssel sehr schnell unter der Kontrolle der üblichen Eliten stehen.

Analog dazu sind sämtliche Weltreligionen und vermeintlich alternative Religionen zu bewerten. Dominik Storr berichtet, daß z. B. die katholische Kirche in Wahrheit die älteste Monarchie der Welt ist. Die Anführer seien nicht einmal wirkliche Christen. Auch Judentum, Islam oder Buddhismus sind laut Storr über Freundschaften, Abhängigkeiten oder interne Zusammenschlüsse in Elitenkreise von Eliten beherrscht, die untereinander sehr stark zusammenarbeiten. Auch die New Age Bewegung ist eine inszenierte Religion.

Positiv abschließend rät Dominik Storr: Es lohnt sich, aus der Matrix auszusteigen, wobei es auch anstrengend sein wird. Doch die Sinne kommen zurück, alles wird wieder realistischer. Bewußtsein und klarer Verstand stellen sich wieder ein. Der erste Schritt muß es dabei sein, Fernseher, Radio und alle Äquivalente aus dem eigenen Leben zu bannen. Mit der Ernährung kann es weitergehen. Und dies ist nicht nur der Beginn eines reichhaltigen Lebens, sondern auch einer möglichen neuen, gesunden Gesellschaft.

7 Gedanken zu “Dominik Storr: Raus aus der Matrix der Mächtigen – und rein in das Leben!

  1. 3epochen schreibt:

    Mein Paßwort mußte,auf Grund von Außeneinwirkungen geändert werden.Die Änderung fand bei meier Anmeldung statt .Bernardo

    Am 28. März 2016 um 08:08 schrieb BEWUSSTscout – Wege zu Deinem neuen

    Gefällt mir

  2. Pingback: Dominik Storr: Raus aus der Matrix der Mächtigen – und rein in das Leben! – L E B E N S R A D W E G

  3. Geste schreibt:

    Herr Storr entwickelt hier reichlich Phantasie! Gehen wir doch einmal hinein in die Schöpfungsgeschichte: Da spricht Gott im Plural, genauer gesagt, es spricht der Dreifaltige Gott: Laßt uns den Menschen machen noch UNSEREN Bild und Gleichnis! Der Dreifaltige Gott ist ja nicht erst seit Christus IHN uns bekannt gemacht hat, sondern schon von Ewigkeit her! Gott schafft also einen Menschen und stellt ihn in den sogenannten Garten Eden! Eingendlich könnte der Mensch dort glücklich sein, oder? Gott sieht es und stellt fest: Es ist nicht gut, das der Mensch allein ist! ICH will ihm eine Gehilfin schaffen! Dem schlafenden Menschen entnimmt er eine „Rippe“ aus seiner Seite und formt ihm daraus ein Weib und übergibt es dem Menschen! Die „Rippe“ kann man symbolisch verstehen: Die Frau wurde der Seite des Mannes entnommen! Das kann man so deuten: Die Frau ist nicht über dem Mann, sie ist auch nicht unter dem Mann, sie ist nicht vor und nicht hinter dem Mann, sondern sie ist an seiner Seite! Der Mensch ist überglücklich und ruft: Endlich Bein von meinem Bein und Fleisch von meinem Fleisch! Der Mensch kann nun das tun, was ihm von Gott ins Herz gegeben wurde! Er kann lieben! Ihm ist ein Gegenüber geschenkt, ein Du, das seinem Wesen entspricht! Wenn also der Mensch nach dem Bild und Gleichnis Gottes geschaffen wurde, dann muß Gott auch eine gewisse Ähnlichkeit mit uns Menschen haben! Auch Gott braucht, um lieben zu können, ein Gegenüber, ein DU, das SEINEM WESEN entspricht: Die Taufe Jesu im Jordan, wo eine Stimme aus einer „Wolke“ spricht: das ist MEIN geliebter SOHN an dem ICH MEIN Wohlgefallen habe! Auf IHN sollt ihr hören! Vater und Sohn lieben einander mit einer unbeschreiblich starken und innigen Liebe, die diese Liebe schöpferisch, kreativ sein läßt: Schöpfer Geist, Creator, der heiligt: Vater, Sohn und Heiliger Geist! Beim Menschen heißt es: Darum wird ein Mann, Vater und Mutter verlassen und seinem Weibe anhangen! Die Zwei werden ein Fleisch sein! Man kann darunter die körperliche Vereinigung verstehen! Man Kann auch sagen die Liebe zwischen Mann und Frau wird schöpferisch, lebendig im Kind! (Ein Fleisch von Beiden) Man kann sagen, wer liebt, bekommt als Gegenwert Liebe zurück!
    In einer Predigt von Jesus geht es um zwei Häuser, eines ist auf Sand, das andere auf Felsen gebaut! Das Haus auf Sand wurde von den Fluten weggespült! Das Haus auf Felsen hat Bestand. Später nach der Auferstehung sag Christus zu Simon: Du bist Petrus (Felsen), auf diesen Grund will ICH MEINE Kirche (dem Herren gehörend) bauen! Die Pforten der Hölle werden sie nicht überwältigen! Die Kirche ist keine Monarchie, sondern (Petrus war Fischer, Benedikt war Sohn eines bayrischen Beamten) eine Hierachie! Christus an die Apostel: Wer von euch der Größte sein will, sei der Diener Aller! Wer euch hört, der hört mich! Gehet hinaus in alle Welt und lehret allen Völkern die froh machende Botschaft! Wer glaubt und sich taufen läßt, wird gerettet werden! Denen ihr die Sünden nachlassed, denen sind sie nachgelassen! Alles was ihr auf Erden binden werdet, wird auch im Himmel gebunden sein! Weinn ich heimgehe zu meinem Vater werde ich den Vater bitten. er wird von dem Meinen nehmen, Wenn der Geist der Wahrheit kommt, wird ER euch alles lehren und behalten, was ich euch gesagt habe. Bleibt in meiner Liebe! Ohne MICH könnt ihr nichts tun! Liebt einander, so wie ich euch geliebt habe!
    Das ist eine sehr wichtige Aussagen, die die Christenheit, besonders die gespaltenen Christenheit allzuoft vergessen hat, deswegen die Habier, das Gut andere Menschen haben wollen, ohne eigene Anstrengung sich anzueignen, stehlen und deswegen blutige Kriege und der viele Hass!
    Da Gott selbst Liebe ist, ist es richtig, wenn wir Menschen uns SEINEM liebenen Willen ergeben und SEINEN Geboten folgen! Zu uns komme DEIN REICH; DEIN WILLE GESCHEHE WIE IM HIMMEL ALSO AUCH AUF ERDEN!

    Gefällt mir

  4. Pingback: Akzeptiert als Wert – Zahlung : | leobrunnerblogde

Ich freue mich auf Deinen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s