12 kurze Gedanken zum Loslassen

Den „Schlüssel zum Glück“ hat Buddha das Loslassen genannt. Es kann uns Befreien von Stress und Überforderung. Es kann Last von unseren Schultern nehmen uns durchatmen lassen., tief und ruhig und frisch. Es kann alten Schmerz heilen und Türen öffnen, zum Hier und Jetzt und neuen Möglichkeiten.

Hier 12 Gedanken über die Kraft des Loslassens:

Nichts ist entspannender, als das anzunehmen, was kommt.

– Dalai Lama

Wer loslässt erlebt, dass er gehalten wird.

– Unbekannt

Glück ist nichts, was man „herstellen“ könnte. Glück passiert, aber wenn man es halten oder zurückgewinnen möchte, ist es weg.

– Chögyam Trungpa

Jeder Mensch sucht nach Halt. Dabei liegt der einzige Halt im Loslassen.

– Hape Kerkeling

Die Dinge loszulassen bedeutet nicht, sie loszuwerden. Sie loslassen bedeutet, dass man sie sein lässt.

– Jack Kornfield

Dein Leben ist ein Fluss. wenn du es näher betrachtest, dann wirst du sehen, dass sich alles in jedem Augenblick ändert. Gerade in dem Augenblick, wo wir entspannt loslassen, wird uns alles geschenkt.

– Zensho W. Kopp

Die Beziehungen, die uns Halt geben können, wurzeln in der Freiheit, einander loslassen zu können.

– Ernst Ferstl

Du kannst nicht das nächste Kapitel deines Lebens beginnen, wenn du ständig den letzten Abschnitt wiederholst.

– Michael McMillan

Wenn du etwas loslässt, bist du etwas glücklicher.
Wenn du viel loslässt, bist du viel glücklicher.
Wenn du ganz loslässt, bist du frei.

– Ajahn Chah

Wir haben Angst loszulassen, wir haben Angst, wirklich zu leben, weil leben lernen loslassen lernen bedeutet. Es liegt eine tragische Komik in unserem Festhalten: Es ist nicht nur vergeblich, sondern es beschert uns genau den Schmerz, den wir um jeden Preis vermeiden wollten.

– Sogyal Rinpoche

Das Leben ist wie ein Fahrrad. Man muss sich vorwärts bewegen, um das Gleichgewicht nicht zu verlieren.

– Albert Einstein

Wir brauchen nicht so fortzuleben, wie wir gestern gelebt haben. Macht euch nur von dieser Anschauung los, und tausend Möglichkeiten laden uns zu neuem Leben ein.

– Christian Morgenstern

Was möchtest Du loslassen?

Die längst vergangene Beziehung zu Deinem Ex? Die ewigen Sorgen um Deinen Job, Deine Gesundheit, Deine Lieben? Den Druck, den Du Dir machst, tagein, tagaus? Oder vielleicht Selbstzweifel, die Dich schon viel zu lange klein halten?

Dabei kann Dir die Achtsamkeit sehr helfen, diese aus dem Buddhismus stammende Technik.

Wie Du loslassen kannst, was Dich runterzieht, erfährst Du im neuen myMONK-Buch … und zwar ganz konkret, Schritt für Schritt über 6 Wochen:

Wie man Sorgen, Stress und Selbstzweifel loslässt – Ein 6-Wochen-Kurs in Achtsamkeit

Gemeinsam geschrieben von der buddhistischen Autorin und Psychologin Jessica Wilker und von mir.

cover_achtsamkeit_332x426

Das E-Book kannst Du, wie immer bei myMONK, auf jedem Computer, Tablet, Smartphone und E-Book-Reader lesen, und natürlich auch ausdrucken.

Alle Infos zum Buch und eine kostenlose Leseprobe findest Du hier.

über 12 kurze Gedanken zum Loslassen | myMONK.de

Standard

Ich freue mich auf Deinen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: