Wollten Sie nicht immer schon mal wissen, wie das Wetter im Jahre 2020 wird? Dann fragen Sie doch die sogenannten „Klimaforscher“ oder auch Gernot Schütz von wetter.com. Die müssten Ihnen das eigentlich beantworten können.

„Schmelzende Gletscher, Dürren, Überschwemmungen und weitere Katastrophen! Alarmierende Ereignisse häufen sich, der Klimawandel schreitet voran! Es ist höchste Zeit zu handeln! Welche Maßnahmen wir für eine CO2-Neutralität treffen müssen, erläutert Gernot Schütz.“

So war es zu lesen, am 10. April des Jahres 2017, auf wetter.com. Das Ganze unter der Schlagzeile: „Kampf gegen den Klimawandel: Ziel der CO2-Neutralität bis 2050“

„Liebes“ Lügengesindel von wetter.com…

Es ist absolut unsinnig, gegen Klimawandel zu kämpfen, da das vollkommen aussichtslos ist.

Für Wetter und Klima ist allein die Sonne zuständig. Gegen unser lebenspendendes Zentralgestirn zu „kämpfen“ ist in etwa so, wie wenn ein Floh gegen einen Güterzug „kämpft“.

Tatsächlich wollen sich weder Flöhe mit einen Güterzug anlegen, noch wollen Menschen unsere liebe Sonne bekämpfen, denn ohne die wäre alles nix.

Im Übrigen ist es nicht zu fassen, dass auch im Jahre 2017 nicht nachgelassen wird an einer Lüge festzuhalten, die schon so oft aufgeflogen ist, dass man es gar nicht mehr zählen kann.

Wie kommt das eigentlich?

Das kommt daher, dass moralfreie und gewissenlose Lügner noch immer Geld dafür bekommen, wenn sie etwaige Klimamärchen aufrecht erhalten. Dabei geht übrigens regelmäßig alles schief.

Da wird zum Beispiel behauptet: Ohne den „Treibhauseffekt“ hätten wir es auf der Erde mit durchschnittlich minus 18° Celsius zu tun.

Für diese abenteuerliche Behauptung gibt es nicht nur keinen wissenschaftlichen Beweis, sondern sie ist auch falsch.

Dank dem Treibhauseffekt haben wir auf unserem Planeten eine durchschnittliche Temperatur von 15° Celsius, so das Geschwätz der Klimaschwindler.

Es wird behauptet: „15° Celsius! Jetzt ist die Erde perfekt!“

Wieso eigentlich? Wieso bei 15° Celsius? Wieso nicht bei 13 / 16 / 18 Grad Celsius? Was ist denn angeblich so „perfekt“ an 15° Celsius?

Tatsächlich fühlt sich der Mensch bei 15° Celsius nicht am wohlsten. Insgesamt fühlt sich der bekleidete und ruhende Mensch bei etwa 21 bis 23 Grad am wohlsten.

Der nackte Mensch mag ´s sogar noch etwas wärmer. Da dürfen es dann gern 26 bis 28 Grad sein, bei welchen er sich am wohlsten fühlt.

Was also soll der Unfug, 15° Celsius als „perfekt“ zu bezeichnen!?

Ok. Nehmen wir mal an, 15 Grad wären perfekt, die ja dank angeblicher Treibhauseffekte herrschen.

Nun wird der Menschheit allerdings schon seit rund 30 Jahren etwas von ständig steigenden Temperaturen vorgeflötet.

Die angeblich so perfekten 15° Celsius müssten daher längst überschritten worden sein. Erstaunlicherweise ist das aber nicht so.

2016 soll das angeblich wärmste Jahr seit Beginn der Aufzeichnungen gewesen sein (mal wieder).

Wir erinnern uns: 15° Celsius sind angeblich „perfekt“ und schon erreicht durch etwaige angebliche „Treibhauseffekte“. 2016 soll nun das wärmste Jahr seit Beginn der Aufzeichnungen gewesen sein. Das lässt nur einen logischen Schluss zu:

Im Jahre 2016 müssen wir es mit weit mehr als durchschnittlich 15° Celsius zu tun gehabt haben.

Verkündet wird aber, dass die Durchschnittstemperatur des angeblich „wärmsten Jahres (seit Beginn der Aufzeichnungen)“, welches 2016 gewesen sein soll, seltsamerweise nur 14,8° Celsius betrug. Wie geht das denn???

„Perfekte 15 Grad“ schon lange erreicht und nun schlägt das angeblich wärmste Jahr, seit Beginn der Aufzeichnungen, mit nur 14,8 Grad zu Buche???

Sie sehen schon…
die Klimaschwindler müssen irgendwie saudoof sein.

Damit Sie nun hören und sehen können, dass wir uns das nicht ausgedacht haben, möchten wir Ihnen nun ein kleines Video präsentieren:

Leider wurde unser schönes Video gelöscht. Wir haben aber ein ähnliches Video für Sie:

Für all jene, die es noch nicht wissen: Es gibt weder irgendwelche „Treibhauseffekte“, noch „Treibhausgase“. Beweise: „klick“

Ergo: Es gibt keinen „menschengemachten Klimawandel“. Der „menschengemachte Klimawandel“ ist eine xxx-fach entlarvte Lüge!!

Quelle: wetter.com verbreitet Klimalügen

Mein Kommentar:

Nachdem CO2 schwerer ist wie Luft, kann es daher auch nicht in die Atmosphere nach oben gelangen und eine Auswirkung haben 😉

Advertisements

4 Gedanken zu “wetter.com verbreitet Klimalügen

  1. Klima-Sekte / Keine Lottozahlen in der kleinen Kugel verhersagen können, aber das Klima des Planeten für das Jahr 2.100

    Seit 4,6 Milliarden Jahren ist es auf der Erde im Sommer heiß und im Winter kalt. Inzwischen wissen das über 7,1 Milliarden Menschen auf dem Planeten. Nur eine kleine Gruppe aus Verschwörungstheoretikern des IPCC und des DWD wollen sich mit dieser Tatsache einfach nicht abfinden.

    Klima-Sekte / Keine Lottozahlen in der kleinen Kugel verhersagen können, aber das Klima des Planeten für das Jahr 2.100
    https://aufgewachter.wordpress.com/2015/11/21/klima-sekte-keine-lottozahlen-in-der-kleinen-kugel-verhersagen-koennen-aber-das-klima-des-planeten-fuer-das-jahr-2-100/

    Ach, übrigens bevor ich es vergesse :

    „Der Mensch baut Treibhäuser, weil es den Treibhaus-Effekt in der freien Natur nicht gibt. Der Landwirt hat das Treibhaus so genannt, weil seine Pflanzen-Zöglinge bei erhöhter Temperatur und optional zugeführtem CO2 schneller wachsen. Und die CO2-Klima-Erwärmungs-Sekten-Zöglinge haben gedacht, daß ihre CO2-Zertifikate an der Börse schneller gedeihen bei optional herbei gelogener Erderwärmung infolge CO2-Emission.“

    Gefällt mir

  2. Klimaerwärmung ist doch Pipifax, die Grünen (Katrin Göring-Eckardt) sind längst einen Schritt weiter, da ist es bereits Klimaerhitzung und die Kacke am Dampfen! (Interview in Welt.de 16.4.2017)

    Gefällt mir

Ich freue mich auf Deinen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s