BEWUSSTscout

Konfuzius‘ Gedanken: Ein Erbe für die Menschheit


Konfuzius war ein chinesischer Philosoph, der zu einer Zeit lebte, in der Krieg und Verwirrung regierten. Er hat aber auf seiner Suche nach einem Weg, Schwierigkeiten mit Wissen zu überwinden, niemals aufgegeben. Als er 50 Jahre alt war, begann er durch China zu reisen. Auf seinen Reisen teilt er seine Gedanken mit, besonders in Form von Aphorismen. Sein Einfluss war so groß, dass er bald damit anfing, ganze Plätze mit Zuhörern zu füllen. Sogar Politiker und einflussreiche Männer beschäftigten sich mit seines Überlegungen und setzten sie in die Tat um.

Wenn du weise sein willst, dann lerne, angemessen zu fragen, bedächtig zuzuhören, gelassen zu antworten und ruhig zu sein, wenn du nichts zu sagen hast.

Johann Kaspar Lavater

Konfuzius‘ Ideen drehten sich um die Erziehung als Quelle der Tugend. Er schlug drei fundamentale Tugenden vor: Güte, die zu Freude und innerem Frieden führt, Wissenschaft, die Zweifel vertreibt, und Mut, der alle Arten von Angst in die Flucht schlägt. Im Folgenden werden wir dir einige von Konfuzius‘ Zitaten vorstellen, die noch immer relevant sind.

Konfuzius‘ Ideen von einem weisen Leben

Ein Großteil von Konfuzius‘ Philosophie dreht sich darum, gewisse Tugenden zu entwickeln und Weisheit für ein erfüllteres Leben zu erreichen. In seinen Gedanken kannst du eine tolerante Person erkennen, der Überlegungen und moderates Verhalten wichtig sind. Das spiegelt sich auch in den folgenden Ideen wider:

„Ein bisschen Geld vermeidet Probleme; viel Geld zieht sie an.“

„Alles besitzt seine eigene Schönheit, aber nicht jeder kann sie sehen.“

„Wenn das Ziel nur schwer erreichbar scheint, dann ändere nicht den Kurs; suche einen neuen Weg, um dorthin zu gelangen.“

„Zu weit zu gehen ist nicht so schlimm wie nicht weit genug zu gehen.“

„Derjenige, der seiner Wut Herr ist, beherrscht seinen schlimmsten Feind.“

„Es ist besser, eine Kerze anzuzünden, als die Dunkelheit zu verfluchen.“

„Musik bringt ein gewisses Vergnügen, ohne das die menschliche Natur nicht ausgehalten werden könnte.“

„Rache verewigt Hass.“

„Laster kommen als Passagiere, besuchen uns als Gäste und bleiben als Meister.“

„Wette niemals. Wenn du weißt, dass du die andere Person besiegen wirst, dann bist du ein Betrüger… und wenn du es nicht weißt, dann bist du ein Narr.“

Stimmigkeit, der Test der Tugend

In Konfuzius‘ Gedanken gibt es viele Anspielungen auf die Wichtigkeit der Stimmigkeit zwischen deiner Art, zu denken, zu fühlen und zu handeln. Er schrieb Handlungen eine besondere Wichtigkeit zu, denn seiner Meinung nach brächten sie die wahre Gültigkeit der Worte zum Vorschein. Er wies künstliche Haltungen zurück und betonte Einfachheit.

„Ein überlegender Mann ist bescheiden, wenn er spricht, aber großzügig, wenn er handelt.“

„Gekünstelte Sprache und Schmeicheleien gehen nur sehr selten mit Tugend einher.“

„Die erhabenste Art von Mensch ist die, die handelt, bevor sie spricht, und das ausführt, was sie predigt.“

„Gerechtigkeit zu kennen und nicht nach ihr zu handeln ist Feigheit.“

„Genau wie Wasser die Form von seinem Behälter annimmt, muss sich ein weiser Mann den Umständen anpassen.“

„Gib einem Mann einen Fisch und er wird einen Tag davon essen. Bringe ihm bei, zu fischen, und er wird sein Leben lang essen.“

„Weisheit strebt danach, in ihren Reden langsam und bei ihren Handlungen genau zu sein.“

„Nur die klügsten Weisen und die törichsten Narren sind unverständlich.“

Mit anderen interagieren

In Konfuzius‘ Philosophie gibt es viele Überlegungen, die sich darauf beziehen, wie Beziehungen zwischen Menschen funktionieren können: Respekt muss die Basis jeder Gesellschaft sein und Großzügigkeit ist ein sehr hohes Gut, die jeden, der sie anwendet, glücklich macht. Konfuzius unterstützte die Idee, über andere auf gütige und harmonische Art und Weise zu urteilen.

„Der, der danach strebt, das Wohlbefinden eines anderen zu sichern, hat sein eigenes schon gesichert.“

„Fordere viel von dir und nur sehr wenig von anderen. So sparst du dir eine Menge Unbehagen.“

„Die Natur macht die Menschen gleich und bringt sie dazu, sich einander anzunähern. Erziehung macht uns verschieden und lässt uns uns voneinander entfernen.“

„Die menschliche Natur ist gut und Böses ist im Wesentlichen unnatürlich.“

„Was der weise Mann will, sucht er in sich selbst. Was der gewöhnliche Mann will, sucht er in anderen.“

„Die Fehler eines Menschen passen immer zu der Art seines Geistes. Beobachte seine Fehler und du wirst seine Tugenden kennen.“

„Jugendliche und Diener sind die schwierigsten Menschen. Wenn du locker mit ihnen umgehst, werden sie respektlos; wenn du zu ihnen Distanz aufbaust, nehmen sie es dir übel.“

„Antworte auf ein wütend gesagtes Wort nicht im gleichen Tonfall. Es ist das zweite, deines, das dich sonst sicher in den Kampf leiten wird.“

Wissen

Erziehung und Wissen sind essenzielle Bestandteile von Konfuzius‘ Philosophie. Dieser Denker hat wahrlich daran geglaubt, dass Menschen von Natur aus gut sind. Aber diese menschliche Natur müsse kultiviert und geformt werden, sodass sie am besten zum Ausdruck käme, meinte er. Wissen sei ein sicherer Weg, um Tugend zu erlangen, und Tugend brächte inneren Frieden und Glück mit sich.

Die folgenden Aphorismen spiegeln die Gedanken zu diesem Thema wider:

„Der, der weiß, wie viel genug ist, wird immer eine Menge haben.“

„Ein guter Führer weiß immer, was wahr ist. Ein schlechter Führer weiß, was man leicht verkaufen kann.“

„Ein Mann, der einen Fehler begangen hat und ihn nicht korrigiert, wird einen weiteren, noch größeren Fehler machen.“

„Der, der am Morgen die Wahrheit gelernt hat, kann jetzt bei Sonnenuntergang sterben.“

„Der edelste Typ Mensch hat einen offenen Geist, der frei von Vorurteilen ist. Ein weniger edler Typ Mensch besitzt Vorurteile und ihm fehlt ein offener Geist.“

„Es gibt drei Wege, die zur Weisheit führen: Nachahmung, das ist der einfachste Weg; Überlegung, das ist der edelste Weg; und Erfahrung, das ist der bitterste Weg.“

„Ignoranz ist die Nacht des Geistes, aber eine Nacht ohne Mond und Sterne.“

Sag uns, welches dein liebster Gedanke von diesem alten und doch so modernen Denker ist!

über Konfuzius‘ Gedanken: Ein Erbe für die Menschheit – Gedankenwelt

Advertisements
Standard

Ich freue mich auf Deinen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s