BEWUSSTscout

DER Weg zum MenschSEIN – Verschiedenes, Wichtiges, Durcheinander und Unfug


Nachfolgende Gedanken sind zusammengewürfelt, angerissen, etwas ausführlicher und mit einer Ursache versehen.

„In der Politik geschieht nichts zufällig. Wenn etwas geschieht, kann man sicher sein, dass es auch auf dieser Weise geplant war.“ Franklin D. Roosevelt (1882-1945)

Schaut man sich den G20 an, so kann man doch beruhigt sagen, dass für die Sicherheit umfänglich gesorgt wurde. Sorgt das jetzt für Unruhe? Denke man einfach mal an die inszenierten Terroranschläge im letzten Jahr. Wir haben irgendwann schon darauf gewartet und? Wer denkt noch daran?

Es geht im Kern ums Aufmischen, da immer zu viel an alten Rockzipfeln gehangen wird. Neue Zeit: Da wird alles auf den Kopf gestellt.

Der große Unterschied zu den bekannten Endzeitszenarien (1984, „V wie Vendetta“ usw.) zur aktuellen Situation liegt darin, dass wir Internet haben und alle Unsäglichkeiten (vorausgesetzt sie sind sachorientiert) ins Netz gestellt werden können.

Und jene, die nur ihren unsäglichen Hass oder ihr selbstgeschaffenes Leid in die Welt kippen, werden irgendwann erkennen, dass die einen sich im Kern selbst hassen und diesen nur auf andere projizieren und die anderen ihr Leid selbst erzeugen.

Netzdurchsuchung gestartet

„Loading censorship parms…, Saving…, Verhafting…“

Beschäftigt man sich mit dem Netzdurchsetzungsgesetz, so kommt einem schnell eine wahnwitzige Absicht in den Sinn. Und so mancher sieht weitere dunkle Wolken eines aufkommenden Polizeistaates aufziehen. Die „Fingermänner“ lauern bereits im Dunkeln. England obsiegt! Eurasien hat wieder Hasstage der Gewalt. Der „Große Bruder“ liebt Euch – noch!

„Das Schreckgespenst geht um: Uuhuhuuh.“

Sicher mag jeder seine Meinung haben und auch offen kund tun, vielleicht hilft ihm dabei der Gedanke, dass eine Meinung auch mit einer Lösungsrichtung verbunden, zur Entwicklung insgesamt beiträgt, statt nur einer von tausend weiteren Problembetrachtungen.

Es geht darum von einer Problem- in eine Lösungsrichtung zu gelangen, die sich nicht nur mit Verdrängen und Ersetzen bekannter Persönlichkeiten bereits erschöpft oder man sich nur weiter an alten Klamotten festzuhalten gedenkt.

Es reicht darüber hinaus nicht aus, alle Meinungen nur zusammenzukippen und damit hat sich der Fall. Der Grund, warum Meinungen getrennt gehandelt werden, liegt an der Konditionierung des „Ichs“. Es wird ein integratives Denken und Handeln benötigt.

Warum also nicht mal über was ganz neues – besser: was ganz anderes nachdenken?

Wandel
Jemand sagte einmal: „Die Mehrheit wird sich dem Neuen zuwenden, wenn die Angst vorm Alten größer ist, als die Angst vorm Neuen.“

Ob da was dran ist? Der falsch gelernte Umgang mit der Angst und Widerstand (gegen Veränderung des „Ichs“), sind zwei konditionierte Begleiterscheinungen des „homo matrix systemicus“, die ihn auf diese Weise den Wandel erleben lassen.

Wahrscheinlich brauchen wir vorher doch noch ein paar Fema-Camps, illegale Festnahmen, Enteignungen und Inhaftierungen. Davor müssen noch ein paar Meinungen zensiert werden, damit es sich auch richtig lohnt.

Ich schreibe das extra so, da das Prinzip gilt, dass das geerntet wird, was gesät wurde und damit auch der HINWEIS, dass man SELBST mit dem Umdenken beginnen kann. Umdenken im Sinne von sich selbst umkonditionieren.

Sie haben das Gefühl, dass Sie manipuliert werden? Sie kommen sich gegängelt vor? Sie wollen, dass die anderen mit der Manipulation aufhören? Sie wollen, dass die anderen mit dem Lügen aufhören?

Dann ist es an der Zeit, dass Sie der Realität ins unverblümte Auge schauen und erkennen, dass sie nur bei sich selbst etwas ändern können. Alle Macht geht vom Volke aus – auch in der Hinsicht jener Macht, sich selbst zu ändern – beginnend beim Individuum. Und schon lauern die Fingermänner – zumindest im Kopf.

„Wir kriegen Dich, wir kriegen dich.“

Apropos „Meinungszensur“. Wo hat denn genau eine Meinungszensur stattgefunden? Ich habe auf meinem Blog mal ein paar Kommentare nicht veröffentlicht, weil die Akteure keine eigene Webseite hatten und sich nur auskotzen wollten und habe jenen geraten, ihre eigenen Blog zu machen und mit Gesicht und Namen dort selbst im offenen Raum vertreten zu sein.

Das mit der „Meinungszensur“, sieht nämlich nur wie ein hoch gekochtes „Bodenrecht“ aus, wo alle ganz narrisch gemacht wurden und am Ende entpuppte sich das Ganze als Psycho-Luftnummer“. Zumindest lohnt sich bei der Sache grundsätzlich über „Eigentum“, „Besitz“ und die eigentliche Stellung des Menschen in dieser von ihm gestalteten Welt nachzudenken und den einen oder anderen Umdenkprozess zu starten.

Es sei denn man unterwirft sich dem „Großen Bruder“, der dann willfährig Gnade vor Recht ergehen lässt, solange man seine Autorität, seine Werkzeuge und Methoden „bedingungslos“ anerkennt.

„Mit der (bedingungslosen) Kapitulation der deutschen Wehrmacht…“

Um es ganz einfach auszudrücken: Es gibt kein Stück Papier, was etwas garantiert, wenn es opportun erscheint, sich des fremden Gutes zu bemächtigen. Wer die Gesetze macht, bestimmt über ihre Gültigkeit und ihren Inhalt. Erkennbar, dass Gesetze Unfug sind, solange man an ihnen herumwursteln kann?

Und wenn man weiß, dass die Macht im Vordergrund steht, ist alles andere nur geduldiges Papier oder nur der Freibrief für verantwortungsloses Handeln und Durchsetzen von Interessen.

Das Finanzamt hatte bei mir mal 32.000 Euro erfunden – als ich Hartz IV hatte. Das interessiert mich aber nicht, weil es mir um was ganz anderes geht. Da ist kein Platz für so einen Unfug.

„Herr Berg, Sie müssen mal wieder Aufträge machen!“ „Sie wissen doch, womit ich mich beschäftige (und grinse dabei).“ Dialog mit einer Person von der Firma „Finanzamt“

Was ich Betroffenen rate
Wer Problem hat kümmere sich darum, es in einen eigenen Blog zu packen.

Öffentlichkeit ist ein Graus für die sich hinter Gebäuden und Paragraphen versteckenden Akteure und Privatkriege sind Humbug.

Ich bin entsetzt
Wo geschieht die viel besagte Entrechtung? Welche Rechte sollen das genau sein? Wenn betrifft es? Kennen Sie Blaise Pascal?

Schon mal darüber nachgedacht, dass der Mensch sich keinen von Menschen künstlich geschaffenen Gesetzmäßigkeiten und damit verbundenen Vorgesetzten unterstellt? Und für alle Freunde des Misstrauens, wenn man anderen unterstellt, dass sie „Böses im Schilde führen“, ist das jenes Handeln, wo ein Feindbild projiziert wird.

Die Bundesregierung arbeitet an der Einführung einer Reichsbürgersteuer, wie bereits in den Propaganda-Nachrichten zu hören war. Es geht rückwirkend um Steuernachzahlungen seit 1871 für alle nachgewiesenen RuStaG-Deutschen. Die entsprechenden Arbeitslager zum Abarbeiten sind bereits eingerichtet.

Die kommissarische Reichsregierung hat letzte Woche das Gesetz zur Durchsuchung des Netzdurchsetzungsgesetzes verabschiedet und sucht schon.

Schneider, schwarz, angesagt
Wem es noch nicht so ganz in den Sinn gekommen ist: Der Mensch trägt in sich eine Hierarchie, wo sein „Ich“ über ihn herrscht.

Dieses Beziehungsverhältnis ist nahezu bei allen vorhanden und zwar solange, wie der Einzelne sich nicht damit auseinandersetzt. Auf diese Weise fügt er sich automatisch in das hierarchische Gefüge ein – vereinfacht ausgedrückt.

In der Zusammenkunft mit anderen „Gleichgeschalteten“ formt sich daraus ein „Meta-Ich“ und so weiter. Was sich zunächst in einer staatlichen Ordnung wiederfindet, die im Produkt der Staaten zu einem „Meta-Ich²“ erwächst. Das ist das System.

Quelle: Verschiedenes, Wichtiges, Durcheinander und Unfug – BERG. Blog

Advertisements
Standard

3 Gedanken zu “DER Weg zum MenschSEIN – Verschiedenes, Wichtiges, Durcheinander und Unfug

Ich freue mich auf Deinen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s