Wenn der Mensch sich von der BRD etwas vorschreiben oder verbieten lässt, ist das genauso, wie wenn sich Edison etwas von seiner Glühbirne vorschreiben oder verbieten gelassen hätte

Der Mensch hat sich als Volk zusammengeschlossen, die dann einen Staat gegründet haben.

Der Staat hat sich dann fiktive Behörden als Dienstleister erfunden, um dem Volk notwendigen Aufgaben abzunehmen.

Menschen haben sich dann entschieden, die Aufgaben der Behörden zu übernehmen.

Damit die Behörden Ihre Aufgaben erfüllen können, haben die Behörden die Fiktion der Person erfunden.

Die Menschen in den Rollen von Personen haben dann die notwendigen Aufgaben in den Behörden übernommen.

Sie nennen sich dann Minister oder Bedienstete.

Der Begriff Minister kommt aus dem Lateinischen (ministrare ‚dienen‘) und bedeutet Diener (hier: Erster Diener). In der Diplomatie der Frühen Neuzeit aber (auch heute noch) kann der Begriff auch einen Gesandten bezeichnen. In einigen Ländern (wie zum Beispiel den USA) wird anstelle dessen der Titel Sekretär (secretary) oder Staatssekretär verwendet. (Im englischsprachigen Bereich versteht man unter minister in der Regel einen Pfarrer). In einigen orientalischen Staaten wird unter anderem das persische Wort Wesir benutzt.

Der gute und selbstlose Herrscher Friedrich der Große hatte es richtig verstanden und auch danach gehandelt:

Ich bin der erste Diener meines Staates und meines Gottes,..“ 

Aus der Biografie von Bismarck (klick)

Manchmal nennen sie sich auch Beamte.

Der Begriff des Beamten wird unterschiedlich verstanden. Es wird zwischen dem staatsrechtlichen (auch statusrechtlichen), dem haftungsrechtlichen und dem veralteten gewerberechtlichen Beamtenbegriff unterschieden.

Staatsrechtlich ist ein Beamter eine von einem Dienstherrn in ein öffentlich-rechtliches Dienst- und Treueverhältnis berufene Person. Die Beamten im staatsrechtlichen Sinne bilden gemeinsam mit den Tarifbeschäftigten, Soldaten und Richtern den öffentlichen Dienst.

Haftungsrechtlich ist derjenige Beamte, welcher bei einer Behörde bestellt ist oder in deren Auftrag Aufgaben der öffentlichen Verwaltung wahrnimmt (vgl. im Strafrecht: § 11 Abs. 1 Nr. 2 StGB; im Amtshaftungsrecht: Art. 34 GG i.V.m. § 839 BGB). Früher wurde unter dem Beamten auch eine Person gefasst, die in der Verwaltung eines privaten Gewerbebetriebs tätig war (Betriebsbeamter, Werksbeamter, Beamter im gewerberechtlichen Sinne, §§ 133a bis 133d GewO a. F.).

Siehe auchStaatshaftungsrecht

 

Damit diese Menschen in den Behörden dann auch Ihre Aufgaben kennen und erledigen können, haben sie Spielregeln erfunden, um dort hineinzuschreiben wer macht was wie und wo und wann.

Diese haben sie dann Verfassung, Gesetze, Verordnungen etc, genannt – je mehr umso verwirrender.

Der Mensch ist zwar frei geboren, doch der über die Jahre vom Verstand des Menschen entwickelte Gier und Neid hat viele Menschen verblödet und vom rechten Weg abgebracht.

Mein Weg spiegelt sich in der „Goldenen Regel“ aus der Bergpredigt:

Was Du nicht willst was man Dir tu, das füg auch keinem anderen zu

oder

Behandle ALLES um Dich herum so wie Du selbst behandelt werden willst

Unter ALLES verstehe ich Mitmenschen und auch Tiere 

Um deutlicher zu werden, wurden irgendwann die Noachidischen Gebote festgelegt, bei den Christen die 10 Gebote usw.

Weil Menschen jedoch sich auch daran nicht orientierten, sondern sogar dagegen verstießen – und das bis JETZT -, hatten sich die Behörden auch Spielregeln einfallen lassen, um die Menschen zu bestrafen, die gegen die Gebote verstoßen.

Nachdem Menschheit durch unzweckmäßige Erziehung, Ausbildung, Umfeld immer mehr verblödete, sahen sich die Behörden gezwungen alles zu tun, um schon den Ansatz einer Straftat zunichte machen sollte. Deswegen wurden weitere Spielregeln aufgestellt, gegen deren Verstoß dann nach dem Ordnungswidrigkeitgesetz Geld zu zahlen ist.

Beispiel:

Wir entscheiden. dass Du in der Stadt nur 50 fahren darfst, denn Du bist so unvernünftig und fährst schneller und verursachst dann Unfälle, bei denen Menschen, Tiere und Material zu schaden kommen könnten.

Das Problem dabei ist, dass auch die Menschen in den Behörden verblödet sind, denn sonst hätte sie diese Spielregeln  nicht aufgestellt.

Den Beweis dafür sehen wir täglich live oder in Funk, TV, Print- oder Onlinemedien.

Doch was kommt erschwerend dazu?

Der Täter sieht sich selbst als Opfer von was auch immer und sieht die Ursache, die er dann Schuld nennt, bei allen anderen, nur nicht bei sich selbst.

1397730_861528623889742_3644444049215197573_o.jpg

Gott sein Dank sind nicht alle Menschen verblödet, zeigt es sich an vielen Zitaten aus allen Epochen der Menschheit:

„Wer mit dem Finger auf andere zeigt, zeigt mit dreien auf sich selbst“

oder

Kehre Besen

Besen

Neben Goethe in diesem Beispiel nenne ich als weise Propheten auch Buddha, Jesus, und Mohammed. Deren Geschichte und weise Worte dann in Bücher geschrieben wurden und sogar Religionen begründet. Jedoch auch Religionen sind nur für die Menschen sinnvoll, die noch nicht das entsprechende Bewusstsein entsprechen Bewusstsein haben.

Menschen mit höherem Bewusstsein brauchen keine Religion, denn sie wissen was sie tun und handeln mit entsprechender Vernunft und Eigenverantwortung.

Jedoch die oben genannten Propheten haben Ihre Aussagen in deren damaligen JETZT (=IST-zustand von der damaligen Situation der Welt, der technologischen Wahrnehmungsfähigkeit und dem Bewusstsein der Menschen) gesprochen. Doch HEUTE haben wir jeweils einen anderen Zustand.

Ein Beispiel:

Im Film Mohammed, der Gesandte Gottes ruft Mohammed zum bewaffneten Kampf gegen die Besetzer der Häuser auf, aus denen Sie vertrieben wurden. Dies ist nicht mehr zeitgemäß, denn wie wir wissen, ist Gewalt oder Rache ist keine Lösung, nicht wahr?

Jetzt muss man wissen, dass der Koran so wie ein Blog immer weiter geschrieben wird.

Daher nehmen wir dann so etwas wahr wie:

Korrupte Politiker,  Scheiß Gesetze, der blöde Nachbar, das kriminelle Jugendamt uvam.

Die Lösung für diese gesamte Scheiße liegt in dem Bewusstsein, endlich die 1000% Verantwortung für das eigene Tun und Nichttun, (das Zulassen von Schandtaten anderer Menschen) zu übernehmen und darüber hinaus die Konsequenzen aus dem Tun oder Nichtun zu übernehmen und im Besondern durch Aufklärung.

Aufklärung ist der Ausgang des Menschen aus seiner selbst verschuldeten Unmündigkeit.

Unmündigkeit ist das Unvermögen, sich seines Verstandes ohne Leitung eines anderen zu bedienen.

Selbstverschuldet ist diese Unmündigkeit, wenn die Ursache derselben nicht am Mangel des Verstandes, sondern der Entschließung und des Mutes liegt, sich seiner ohne Leitung eines anderen zu bedienen.

Sapere aude! Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen(!) ist also der Wahlspruch der Aufklärung.

Ich bin

alexander schRöpfer

Alexander von Ludwigshafen, der Schöpfer im Recht, dienend in heiligem Auftrag von Menschen für Menschen und Personen, bzw. diejenigen Menschen, die irrigerweise glauben Personen zu sein.

Alexander ist ein männlicher Vorname, .. der Name bedeutet so viel wie … „Beschützer“. …  Wikipedia

schRöpfer – r=aus sich heraus, r-echt, das echte in sich tragen, der schöpfer im recht

DER Weg zum MenschSEIN in Freiheit und SELBSTbestimmung

Ich gehe DEN Weg zum MenschSEIN, weil ich diesen im Hier und Jetzt als meinen erkannt habe. Was ich auf meinem Weg erfahre, beschreibe ich hier in meinem Blog.

Der erste Beitrag war dieser  

Alle weiteren beginnen mit: DER Weg zum MenschSEIN


zitat-man-musz-das-wahre-immer-wiederholen-weil-auch-der-irrtum-um-uns-her-immer-wieder-gepredigt-wird-johann-wolfgang-von-goethe-256220.jpg

Die Lösung ist da, nun muss der Weg nur noch gegangen werden

Gehst DU auch mit?


Willst du glücklich sein im Leben, trage bei zu anderer Glück, denn die Freude die wir geben, kehrt ins eigene Herz zurück.
oder
But the real way to get happiness is by giving out happiness to other people.

Robert Stephenson Smyth Baden-Powell, Gründer der Pfadfinderbewegung. (Scout)
(* 22. Februar 1857 in London; † 8. Januar 1941 in Nyeri, Kenia)


Wie alles begann

qr code

 

Advertisements

BEWUSSTscout – DER Weg zum MenschSEIN in Freiheit und SELBSTbestimmung


Wenn der Mensch sich von der BRD etwas vorschreiben oder verbieten lässt, ist das genauso, wie wenn sich Edison etwas von seiner Glühbirne vorschreiben oder verbieten gelassen hätte Der Mensch hat sich als Volk zusammengeschlossen, die dann einen Staat gegründet haben. Der Staat hat sich dann fiktive Behörden als Dienstleister erfunden, um dem Volk notwendigen […]

Standard

 

Solange ich schlafe, bin ich so menschlich authentisch wie ein neu geborenes Baby. Kaum rappelt der Wecker oder ich wache von ganz alleine auf oder Askim überfällt mich, geht es los:

21462356_10155771893048331_3682442512588152321_n.jpgIch entscheide im Moment des Erwachens immer im Hier und Jetzt, welche Rolle der Mensch, der Alexander genannt werden will, spielt. Auch welche Verkleidungen und Mimik ich einsetze. Bedeutet, dass ich im Hier und Jetzt die Person bin, die ich sein will. Das ist die Maske der Rolle, die ich spiele. Meinen freien Wille zeige ich durch Mimik und Gestik. Wenn ich will, tönt dieser, mein freier Wille, auch als Töne oder Worte (personare} durch meine Maske (Person) in der Rolle als Schauspieler in meinem Spiel meines Lebens:

  • Ich bin Lebenspartner
  • Ich bin Freund
  • Ich bin Richter
  • Ich bin POLIZEI (Verwaltungsangestellter) mit der eingetragenen Marke in Bayern
  • Ich bin Beamter
  • Ich bin Bediensteter (Diener)
  • Ich bin Minister (Diener)
  • Ich bin Therapeut
  • Ich bin Aufklärer
  • Ich bin AKQUISEScout
  • Ich bin BEWUSSTscout
  • Ich bin Schatzi
  • Ich bin Akim
  • Ich bin ein Idiot
  • Ich bin geil
  • Ich bin Herr Schröpfer
  • Ich bin der, der ich bin
  • Ich bin Gott
  • Ich bin Autofahrer
  • Ich bin Beischläfer
  • Ich bin Vater
  • Ich bin Oberstleutnant
  • Ich bin Dipl.- Ingenieur
  • Ich bin Anwalt des Herzens
  • Ich bin Krieger des Licht
  • Ich bin ein alter Sack
  • Ich bin in flagranti
  • Ich bin müde

undsoweiterundsoweiter

Heute so:

21685931_10155771893068331_7505153847923355920_n.jpg

Doch das besondere kommt wie immer zum Schluß:

Scheiß egal, welche Rolle die Person spielt, alles entscheidend ist das Verhalten.

Ist es menschlich oder ist es unmenschlich, es geht nur so oder so, gibt ja auch kein Halbschwanger.

Ich halte es da mit der Goldenen Regel:

Was Du nicht willst was man Dir tu, das füg auch keinem anderen zu.

PS: Dabei ist sowohl Mensch als auch Tier gemeint.

Nachdem die Verblödung immer mehr fort geschritten ist, durch Verschiebung der Verantwortung –  ER ist schuld – musste man den Menschen Richtlinien oder Spielregeln an die Hand geben, die man dann Noachidische Gebote, 10 Gebote, Koran, Talmud, Buddhismus und andere, nannte.

Weil das alles nicht half, folgten auf diese Schriften dann irgendwann Staaten, Personen, Verfassungen, Gesetze, Vorschriften, um Straftaten bestrafen zu können.

Doch wie tief kann man noch sinken, folgten dann Regularien, die rein auf Vermutungen basieren, nach dem Motto:

Fahre hier nur 50, du könntest ja ein Kind überfahren. Dazu sage ich nur, gebet mir viel Kindergeld, ich habe ja den Schwanz dafür.

Also, resümierend, nicht ein Papier macht den Menschen oder eine Person aus, sondern ausschließlich sein Verhalten gegenüber alles anderen Lebenwesen dieser Erde.

Passend dazu auch die Sprüche:

Gib jemand Geld oder Macht, dann siehst Du den Wahren Charakter.

ICH habe schon einige menschlich agierende Menschen erlebt in Ihrer Aufgabe in einer Behörde als Dienstleister für den Menschen in ihren Rollen als Richter, Polizeibeamter, Anwalt, Feuerwehrmann, Justizsekretärin uvam.

Auch das kein Mensch unfehlbar ist, doch eines sage ich Euch, wer meint, die eine Uniform Macht verleit, der schaue sich den Film an.

UND es gibt einige viele so wie ich, die sich seit Jahren mit Recht und Gesetz beschäftigen und daher sage ich Euch:

Es gibt noch mehr Gesetze außer denen der BRD, die Ihr kennen müßt, auch Verträge wie das Genfer Abkommen 4, das Ihr sogar mit Euch führen müsst. Eure Chefs machen sich es einfach, die geben euch nur Dienstanweisungen, und schon habt Ihr die Arbeit UND DIE 100% Verantwrotung für Euer tun, denn IHR handelt privat und seid für alles verantwortlich was Ihr anrichtet, daher auch die Diensthaftpflichtversicherung. Regelmäßig ein außervertragliches Schuldverhältnis. Spielt Euch auf wie did ‚Mordmollis obwohl IHR den Personen, die nicht zu Behörden der BRD angehören, Diener seid, daher auch Grundrecth verpflicht und habt als oberstes Gebot, die Würde des Menschen zu schützen. Lest das Grundgesetz §1, die PDV 100 usw. Ihr habt als Diener der Menschen keine Würde, weil das nur für den Grundrecht berechtigten gilt. Doch dazu müßtest Ihr mal auch Gesetze lesen.

Auch das fällt mir noch ein:

Wer immer nur redet, gibt immer nur wieder was er schon kennt.

Wer auch mal hinhört, hat die Chance, auch etrwas neues zu lernen.

Im übrigen sollte es Euer Interesse sein, mir zu zuhören, denn ich sage Euch bereits hier im Blog, wie ALLE Einwohner der BRD, ein würdevolles Leben führen können OHNE Arbeiten zu müssen und on top noch ca. 3.300 €uronen pro Monat Taschengeld dazu, um endlich mach Spaß am Leben zu haben, denn Kriminalität gibt es dann keine mehr, weil alle alles haben werden, und nur noch Spaß und Erlebnisse haben werden 😉


Vergesst also den Scheiß, den ich in der Vergangenheit zum Thema Mensch – Person geschrieben habe.

Weiterhin werde ich ab sofort die Überschrift der Artikel zu diesem Thema OHNE „DER Weg zum MenschSEIN -“ erstellen. Jedoch wird am Inhalt und/ oder der Überschrift dies deutlich herausgestellt und erkennbar sein .

Siehe dazu die Startseite

 

 


Am 12. August 1949 bekommt der Krieg neue Regeln. Zivilpersonen sollen geschützt werden. Wie steht’s heute damit?

Video «Zum Schutze der Kriegsopfer (SFW vom 29.4.1949)» abspielen

Zum Schutze der Kriegsopfer (SFW vom 29.4.1949)

Zum Video KLICK

2:05 min, vom 22.6.2017

 

Das Wichtigste in Kürze

  • Die Genfer Konventionen von 1949 sollen Zivilpersonen in Kriegszeiten besser schützen.
  • Andreas Zumach, UNO-Korrespondent in Genf, findet die Konventionen nach wie vor ausreichend. Es fehle einzig an der Durchsetzung.
  • Zumach kritisiert die systematische Aushölung der Konventionen scharf.

 

Den Krieg zivilisieren

Die Schweizer Filmwochenschau vom 29. April 1949 berichtet über ein besonderes Ereignis in Genf von weltweiter Bedeutung: Auf Einladung des Schweizer Bundesrates tagt vom 21. April bis zum 12. August 1949 eine internationale Kommission unter Vorsitz von Bundesrat Petitpierre über vier neue Konventionen. Die vierte sieht vor, Zivilpersonen im Krieg zu schützen. Ein so notwendiger wie grosser Anspruch.

Zusatzinhalt überspringen

Zur Person

Zur PersonAndreas Zumach arbeitet seit 1988 als freier Journalist am UNO-Sitz in Genf. Er ist Korrespondent für die «tageszeitung» in Berlin sowie für Rundfunkanstalten wie die BBC und für deutschsprachige Zeitungen und Fernsehanstalten.

2009 wurde ihm der Göttinger Friedenspreis verliehen.

Andreas Zumach ist seit fast 30 Jahren UNO-Korrespondent mit Sitz in Genf. Er berichtet für internationale Medien über die Entwicklungen des Völkerrechts sowie über Menschenrechts-, Sicherheits- und Friedenspolitik. Fragt man ihn nach dem denkwürdigen Ereignis von 1949, dann erinnert er sofort an den historischen Kontext der Genfer Konventionen:

«Erinnern muss man an diesen ersten Impetus, den Krieg zu zivilisieren. Der geht zurück auf die Schlacht von Solferino von 1859, wo 40’000 Tote und Schwerverwundete auf dem Schlachtfeld zurückblieben und unversorgt elend krepierten.»

Für Henri Dunant, der dies miterlebte, war es das existentielle Schlüsselerlebnis. Ein Jahr nach Solferino wurde der Vorläufer des Internationalen Roten Kreuzes gegründet, die ersten Massnahmen zur Versorgung Verwundeter beschlossen. Der Krieg wurde «zivilisiert».

Die Situation 1949

«Jetzt, 1949, also 70 Jahre nach Solferino, muss man feststellen, dass viele fürchterlichere Waffen in Flächenbombardements eingesetzt werden, mit Massivität auch gegen Zivilisten. Das geschah durch die Nazis mit dem Bombardement von Coventry, wo militärische Ziele zwar getroffen, aber zivile Opfer in Kauf genommen wurden. Es gilt aber auch für die Vergeltungsbombardements nicht nur von Dresden, auch von Würzburg mit dem Kalkül, wenn die Zivilbevölkerung getroffen wird, dann wird sie auch gegen Hitler aufstehen.»

Die Situation 1949 ist von diesen Ereignissen geprägt und von der Ermordung von sechs Millionen Juden und dem unmenschlichen Umgang mit sowjetischen Kriegsgefangenen. «Den Krieg zu zivilisieren, ist 1949 eine Notwendigkeit.»

Darüber sind sich alle Beteiligten in Genf im Klaren und unterzeichnen am 8. Dezember 1949 die Konventionen, wie die SFW in ihrer Ausgabe vom 16.12.1949 berichtet.

Video «Die neuen Genfer Konventionen (SFW vom 16.12.1949)» abspielen

Die neuen Genfer Konventionen (SFW vom 16.12.1949)

Zum Video KLICK

2:03 min, vom 22.6.2017

Zusatzinhalt überspringen

Buchhinweis

Andreas Zumach: «Globales Chaos – machtlose Uno. Ist die Weltorganisation überflüssig geworden?». Rotpunktverlag, 2015.

 

Heute sind 90 Prozent der Opfer zivile Opfer

Den Schutz der Zivilpersonen zu definieren, ist 1949 wichtiger denn je: «Waren in den Kriegen von 1870/71 und im Ersten Weltkrieg noch 90 Prozent der Opfer Soldaten, sind die Opfer im Zweiten Weltkrieg je zur Hälfte zivile und militärische. Heute sind es 90 Prozent zivile Opfer und 10 Prozent Soldaten», sagt Andreas Zumach.

Die vierte Konvention von 1949 definiert klar, was im Kriegsfall verboten ist: der Beschuss von Krankenhäusern, Trinkwasserleitungen und von Versorgungseinrichtungen. Das passiert aber gerade in Syrien. «Als professioneller Beobachter seit den 1970er-Jahren muss ich sagen, der ganze Ansatz ist zum Alibi geworden. Er funktioniert immer weniger», sagt Zumach.

«Die Frage ist, wer überwacht und sanktioniert die Einhaltung der Konventionen? Immer offener tritt zu Tage, dass vieles geregelt ist, aber es wird nicht eingehalten. Das sind ganz klar Verbrechen gegen die Menschlichkeit.»

Zusatzinhalt überspringen

Genfer Abkommen von 1949

Doppelte Standards bei der Einhaltung

So offensichtlich diese Verbrechen sind, so wenig entschlossen werden sie verfolgt: «Dazu müsste die UNO den Fall aufgreifen, im Sicherheitsrat den Beschluss fassen, den Fall an den internationalen Strafgerichtshof zu übergeben. Dies geschah im Fall Syrien bislang nicht. Der syrische Machthaber Assad wird weiterhin geschützt.»

Daraus ergibt sich «ein Problem der Selektivität», wie Andreas Zumach das nennt. Manche Kriegsverbrechen werden verfolgt, andere nicht. Im Irakkrieg von 2003 habe es 900’000 Tote gegeben, sagt Zumach, die meisten von ihnen seien Zivilisten gewesen und durch verseuchtes Trinkwasser gestorben.

«Das ist genauso völkerrechtswidrig wie die Gräuel, die im Foltergefängnis Abu Ghraib passierten. Da sind bis heute nur Unterrangige zur Rechenschaft gezogen worden. Doppelte Standards unterminieren die Glaubwürdigkeit und Durchsetzung der seit 1949 vereinbarten Normen.»

Der Mythos vom sauberen Krieg

Zumach widerspricht ausdrücklich der These, wir befänden uns heute, was die Kriegsführung angeht, in einem neuen Zeitalter. Seit den 1990er-Jahren habe sich der Mythos gebildet, es gebe einen quasi sauberen Krieg, der gegen marodierende Banden oder Terroristen vorgehe, die sich nicht an Konventionen halten.

Zusatzinhalt überspringen

Geneva Call

Geneva Call hat sich dem «Schutz von Zivilpersonen in bewaffneten Konflikten» verschrieben.

Wer Geneva Call ist, was sie tun, wie sie arbeiten, erfährt man auf der Webseite sowie eine aktuelle Erfolgsmeldung zum Krieg in Syrien ist hier zu finden.

Wenn Andreas Zumach auf die letzten 30 Jahre schaut, in denen er aus Genf berichtet hat, dann zeige sich, dass sowohl staatliche als auch nichtstaatliche Akteure sich nicht an die Regeln halten.

Mit dieser Sicht steht er nicht allein. In Genf hat sich vor neun Jahren «Geneva Call» gegründet, eine Organisation, bestehend aus ehemaligen Delegierten des Roten Kreuzes, die mit bewaffneten nicht staatlichen Akteuren Kontakt aufnehmen, damit diese die Regeln einhalten.

Den sauberen Krieg hat es nie gegeben. Im Kampf gegen den Terrorismus wird er jedoch ins Feld geführt. «Heute, 16 Jahre nach 9/11, muss man sagen, dieser Krieg ist restlos gescheitert. Um nicht zu sagen – kontraproduktiv verlaufen.»

Quelle: Schutz von Zivilpersonen – Genfer Konventionen sollten Zivilisten in Kriegszeiten schützen – Kultur – SRF

BEWUSSTscout, Freiheit, MenschSEIN

DER Weg zum MenschSEIN – Fünf Fragen vom Selbstbetrug


Bin vorhin im offenen Raum unterwegs und stolpere über einen Beitrag, der sich hervorragend für einen Brückbau eignet. Der Beitrag heißt „Wählen – Ja, Nein?“ und ist hier im Original nachzulesen. Ich gehe in Ausschnitten kurz darauf ein. Im Beitrag werden diese fünf Aussagen gemacht: Wir sind Teil eines Systems, dem systemrelevante Regeln zugrunde liegen. Es gibt […]

Standard
BEWUSSTscout, Freiheit, MenschSEIN, SELBSTbestimmung

DER Weg zum MenschSEIN – German Thinktanks


Die Tage ging mir die Frage durch den Kopf, ob es denn „Thinktanks“ gibt, die sich mit Lösungsmodellen beschäftigen. Ausgehend davon, dass der Mensch mit seiner ankonditionierten, gesellschaftlich tolerierten Unvernunft für das ganze Brimborium verantwortlich ist, liegt mein Fokus auf den beiden ineinander verwobenen, offenen Teilsystemlösungsmodellen „Gesellschaft und Ökonomie“. Beide Themen reiße ich in diesem […]

Standard
BEWUSSTscout, Freiheit, MenschSEIN, SELBSTbestimmung

DER Weg zum MenschSEIN – Das Gesetz der Liebe 


Heute ist ein guter Tag, um die Führung abzugeben. Die Führung der Gedanken und Handlungen übernimmt üblicherweise das menschliche Selbst. Das menschliche Selbst ist der psychische Hüter des physischen Körpers, der eine materielle Manifestation der Seele ist. Die Seele ist die energetische Verkörperung des Hohen Selbst. Das Hohe Selbst, das ICH BIN, ist individualisiertes Göttliches Bewusstsein, […]

Standard
MenschSEIN

DER Weg zum MenschSEIN – Gerichthof der Menschen – Was ist Recht?


Rede vom 10.09.2016 – Gerichthof der Menschen – Was ist Recht? Die Geschichte des Recht basiert auf die Genesis, dem Ursprung aller Werte und Normen auf Erden. Ohne die Erde gibt es keine Welt. Ohne den Transzendenzbezug des Schöpfer gibt es kein Licht. Ohne Glaube gibt es kein Recht. Es gibt eine Erde, aber viele […]

Standard

 

 

„Ganz allgemein gilt, dass nur der Mensch gierig ist, der unbefriedigt ist. Die Gier ist immer das Ergebnis tiefer Enttäuschung. Ob es um die Gier nach Macht, nach Essen oder etwas anderem geht, die Gier ist immer das Ergebnis einer inneren Leere.“ Erich Fromm

Die Furcht vor der Freiheit: Escape from Freedom
Buch von Erich Fromm

  • Was ist Freiheit?
  • Braucht Freiheit Grenzen?
  • Warum werden Freiheitsrechte nicht wahrgenommen?
  • Wo bin ich in meinem Leben frei, wo unfrei?
  • Was ist Unfreiheit?
  • Wo schränke ich mich selbst ein und warum? (Sinn: Im Unterrichtsgespräch einen allgemeinen Problemaufriss zu finden)

Es handelt sich um eine Flucht aus einer unerträglichen Situation, die ein Weiterleben auf Dauer unmöglich machen würde.

Da viele Menschen in ihrer Angst und Ohnmacht zu produktiven Lösungen nicht in der Lage sind, versuchen sie durch Rückkehr zu vorherigen Formen der Bindung die Trennung zu überwinden. Diese Formen der Flucht sind illusionär, weil sie die Probleme nicht lösen. Jedoch sind sie, weil sie einfache Lösungen anzubieten scheinen, für viele Menschen attraktiv.

Weiterentwicklung des Menschen als einziger gangbarer Weg

Wenn der Prozess der Entwicklung der Menschheit harmonisch verlaufen wäre (…), so wären beide Seiten der Entwicklung – die wachsende Stärke und die wachsende Individuation – genau gegeneinander abgewogen. So aber ist die Geschichte der Menschen eine Geschichte der Konflikte und Kämpfe. Jeder Schritt in Richtung einer wachsenden Individuation hat die Menschheit mit neuen Unsicherheiten bedroht. Einmal gelöste primäre Bindungen können nicht mehr geflickt werden; in ein einmal verlassenes Paradies kann der Mensch nicht mehr zurückkehren. Es gibt nur eine einzige produktive Lösung für die Beziehung des Menschen zur Welt: seine aktive Solidarität mit allen Mitmenschen und sein spontanes Tätig sein, Liebe und Arbeit, die ihn wieder mit der Welt einen, nicht durch primäre Bindungen, sondern als freies, unabhängiges Individuum.

imgpsh_fullsize.jpg

Angst vor Wahrheit, Freiheit und Liebe

Zivilisationskrankheit

https://de.wikipedia.org/wiki/Zivilisationskrankheit

Eine Zivilisationskrankheit (auch Wohlstandskrankheit; engl. lifestyle disease) ist ein Sammelbegriff für bestimmte Krankheiten bzw. Krankheitszustände, die in Industrieländern häufiger vorkommen als in der Dritten Welt und bei denen das Erkrankungsrisiko der betreffenden Menschen mutmaßlich wesentlich von den vorherrschenden Lebensverhältnissen in der modernen („zivilisierten“) Gesellschaft abhängt.

Die Errungenschaften der Zivilisation, allen voran verbesserte Hygienemedizinischer Fortschritt in Krankheitsprävention (z. B. Impfungen) und Therapie (z. B. Antibiotikatherapie) sowie eine gesicherte Nahrungsversorgung haben dazu geführt, dass zahlreiche Krankheiten, die in vor-industrieller Zeit häufig waren, heute deutlich seltener auftreten und vor allem seltener zum Tode führen. Gleichzeitig nahm die Häufigkeit von Krankheiten zu, die man in vor-industrieller Zeit kaum kannte.

Da nicht die Zivilisation als solche, also die Errichtung einer bürgerlichen Ordnung und die Teilhabe am gesellschaftlich-technischen und medizinischen Fortschritt, sondern bestimmte, in industrialisierten Ländern verbreitete LebensstileVerhaltensweisen und Umweltfaktoren als gesundheitsgefährdend identifiziert wurden, ist der Begriff Zivilisationskrankheit in starkem Maße von der Definition des Begriffs „Zivilisation“ abhängig. Er ist jedoch allgemein gebräuchlich.

Erstmals verwendet wurde der im ausgehenden 19. Jahrhundert entstandene Begriff der Zivilisationskrankheit als Bezeichnung für die Neurasthenie vom New Yorker Neurologen George M. Beard.

Furcht vor der Freiheit – Flüchten vor der Freiheit als PDF

Erich Fromm über den unglücklichen Menschen

Die Toten Hosen // Halbstark – „Never Mind the Hosen – Here’s die Roten Rosen

Münchener Freiheit – Angst vor der Liebe

DIE APOKALYPTISCHEN REITER – Freiheit Gleichheit Brüderlichkeit

Stell dich deiner Angst und finde Freiheit – Das Leben genießen

Georg Danzer – Die Freiheit 1979

Frei.Wild – Hab keine Angst

Casper – Keine Angst

R.W. Fassbinder – Angst vor der Angst

Freiheit – Verantwortung – Gemeinsinn.

Wir in unserem Staat“: Die Rede des überparteilichen Kandidaten für das Amt des Bundespräsidenten, Joachim Gauck, am 22. Juni 2010 im Deutschen Theater in Berlin.

Wir in unserem Staat“: Die Rede des überparteilichen Kandidaten für das Amt des Bundespräsidenten, Joachim Gauck, am 22. Juni 2010 im Deutschen Theater in Berlin.

Angst essen Seele auf


das Leben war gut, atme durch, nimm noch’n Zug
(Yeah) denn das Leben ist kurz, schwer und gefährlich genug
(Ja okay) ist’n echt alter Hut, es tut weh, aber du lernst dazu
(Also hey) starte den nächsten Versuch, denn mehr kannst du nicht tun
Außer fall’n, wieder aufstehn und oben zu bleiben
Den Focus erweitern, den Globus bereisen
Den Tourbus besteigen, Gardroben zu schmeißen
Den Bonus zu feiern, bevor es vorbei ist
Von vorne beginnen, vergessen, vergeben
Im Lotto gewinnen, ein besseres Leben
Es locker zu nehmen, mal ein Wunder vollbringen
Nie nach unten sehen, einfach nur springen
Und los
Wir woll’n ’ne Revolution oder ’ne schnelle Million
Im Moment fehlt die Vision, doch irgendwas findet sich schon
Und los
Dann wird Geschichte geschrieb’n, oder mal richtig verdien‘
Immer noch fehlt die Vision, doch irgendwas findet sich schon
Und los
Wie fühlt sich das an, mittendrin anstatt hinten am Rand?
Medizin, gegen den Rücken zur Wand
Wie Benzin, komm wir zünden es an, los
Der nächste aufs Haus, lass einen springen, wir fangen ihn auf
Lass dich nicht geh’n, bring dich groß raus, komm, du willst es doch auch
Du musst nur auf dich hör’n, nicht telefoniern
Dein Handy zerstör’n, deine Stirn tätowier’n
Einfach immer probier’n, die Welle zu nehm’n
Anstatt nur frustriert auf der Stelle zu stehn
Oder noch besser wär‘ es, die Meere zu teilen
Die Massen zu heil’n, mach Wasser zu Wein
Rette die Welt oder gründ‘ nen Verein
Dir fällt schon was Passendes ein
Und los
Wir woll’n ’ne Revolution oder ’ne schnelle Million
Im Moment fehlt die Vision, doch irgendwas findet sich schon
Und los
Dann wird Geschichte geschrieb’n, oder mal richtig verdien‘
Immer noch fehlt die Vision, doch irgendwas findet sich schon
Und los
Irgendwas ist da und irgendwann finden wir’s, denn es ist Schicksal
Und wir sind bestimmt dafür
Bringen euch Glück aus dem Reich der Ideen
Komm’n als Helden zurück, schon von weitem zu sehen
Auf Rücken von Pferden, die vorn ein Horn tragen
Pflücken wir Sterne in lodernden Farben, und Sonne zerbrechen
Die Strahlen so heiß sind, geronnen zu Bächen
Zu Strömen aus Eis und dann spielten wir endlich, doch spüren es nicht
Denn der Nebel, er senkt sich überall Licht
Und dann werden wir fliegen auf goldenen Schwingen
Durch Bögen von Regen und Chören, die singen
Los
Wir woll’n ’ne Revolution oder ’ne schnelle Million
Im Moment fehlt die Vision, doch irgendwas findet sich schon
Und los
Dann wird Geschichte geschrieb’n, oder mal richtig verdien‘ (yeah)
Immer noch fehlt die Vision, doch irgendwas findet sich schon
Und los
Wir woll’n ’ne Revolution oder ’ne schnelle Million
Im Moment fehlt die Vision, doch irgendwas findet sich schon
Und los
Dann wird Geschichte geschrieb’n, oder mal richtig verdien‘ (yeah)
Immer noch fehlt die Vision, doch irgendwas findet sich schon
Wir woll’n ’ne Revolution oder ’ne schnelle Million

Lesen bildet und Wissen ist Macht

§ 47 Ausfertigung

Die Ausfertigung der Niederschrift vertritt die Urschrift im Rechtsverkehr

§ 48 Zuständigkeit für die Erteilung der Ausfertigung

Die Ausfertigung erteilt, soweit bundes- oder landesrechtlich nichts anderes bestimmt ist, die Stelle, welche die Urschrift verwahrt. Wird die Urschrift bei einem Gericht verwahrt, so erteilt der Urkundsbeamte der Geschäftsstelle die Ausfertigung.

§ 49 Form der Ausfertigung

(1) Die Ausfertigung besteht in einer Abschrift der Urschrift, die mit dem Ausfertigungsvermerk versehen ist. Sie soll in der Überschrift als Ausfertigung bezeichnet sein.
(2) Der Ausfertigungsvermerk soll den Tag und den Ort der Erteilung angeben, die Person bezeichnen, der die Ausfertigung erteilt wird, und die Übereinstimmung der Ausfertigung mit der Urschrift bestätigen. Er muß unterschrieben und mit dem Siegel der erteilenden Stelle versehen sein.
(3) Werden Abschriften von Urkunden mit der Ausfertigung durch Schnur und Prägesiegel verbunden oder befinden sie sich mit dieser auf demselben Blatt, so genügt für die Beglaubigung dieser Abschriften der Ausfertigungsvermerk; dabei soll entsprechend § 42 Abs. 3 und, wenn die Urkunden, von denen die Abschriften hergestellt sind, nicht zusammen mit der Urschrift der ausgefertigten Urkunde verwahrt werden, auch entsprechend § 42 Abs. 1, 2 verfahren werden.
(4) Auf der Urschrift soll vermerkt werden, wem und an welchem Tage eine Ausfertigung erteilt worden ist.
(5) Die Ausfertigung kann auf Antrag auch auszugsweise erteilt werden. § 42 Abs. 3 ist entsprechend anzuwenden.
usw.

JETZT sollte wie auch mir einigen ein Licht aufgehen und die Unruhe verschwinden.

Quelle: BeurkG – Beurkundungsgesetz

BEWUSSTscout, Freiheit, MenschSEIN, SELBSTbestimmung

DER Weg zum MenschSEIN – Wissen ist Macht – Beurkundungsgesetz BeurkG

Bild
BEWUSSTscout, Freiheit, MenschSEIN, SELBSTbestimmung

DER Weg zum MenschSEIN – Nichtigkeit der Bundestagswahl


Ob das wohl Auswirkungen hat, dass das aktuelle Wahlgesetz und das aus 1956 vom Bundesverfassungsgericht, die am 25.07.2012 für unheilbar und verfassungswidrig erklärt wurden? Dies Frage wird auf dieser Webseite gerne entgegen genommen. https://service.bundeswahlleiter.de/bundeswahlleiter-online-formulare/de/kontakt/ P.S. Auch der Spiegel hat dazu mal einen passenden Beitrag. Wenn das Wahlgesetz für verfassungwidrig erklärt wurde, wurden rückwirkend alle ernannten Regierungen die Legitimation […]

Standard
MenschSEIN

DER Weg zum MenschSEIN – GEZ: Tübinger Richter wehrt sich vor EuGH – Millionen GEZ-Verweigerer freuen sich


Ein Tübinger Richter und das Landgericht Tübingen sorgen durch ihre Urteile gegen GEZ immer wieder für Furore unter den GEZ Gegnern. Jetzt könnte es sogar eng für ARD und ZDF werden, denn der Tübinger Richter ist vor den Europäischen Gerichtshof gezogen. Seit 2013 müssen alle Haushalte den Rundfunkbeitrag bezahlen. Selbst wenn man gar kein Empfangsgerät […]

Standard
BEWUSSTscout, Freiheit, MenschSEIN, SELBSTbestimmung

DER Weg zum MenschSEIN – Ich spreche „Deutsch“


…und schon wieder was, wofür ich keine schriftliche Erlaubnis benötige. „Deutscher ist, wer Deutsch spricht.“ „Deutscher ist, wer Deutsche isst.“ Der Hinweis auf die Auflösung von Abstammungen, wie sie wohl der Papst geäußert haben soll, wirkt wie ein Zeichen an die Gemeinde der Vergangenheitsgläubigen, sich von den Denk- und Verhaltensmustern, die sich durch Festhalten am […]

Standard

Wir sind eine Rasse von sieben Milliarden, durch ihre Glaubenssysteme getrennte, Menschen. Dennoch sehen wir gleichzeitig alle unsere physische Realität sehr ähnlich. Stellen Sie sich eine Rasse vor, die sich durch Ihr Wissen vereint.

Durch die einfache Wahrnehmung „wie die Welt ist“, erstellen wir sie gleichzeitig. Neuere Erkenntnisse in der Quantenphysik und Mainstream-Wissenschaft habe gerade erst angefangen zu verstehen, dass das Bewusstsein und wie wir die Realität wahrnehmen, direkt für die Erstellung unserer Realität verantwortlich sind.

Die typische Wahrnehmung ist die, dass wir zur Schule gehen, einen Job bekommen und an täglichen Aktivitäten wie Sport, Filme und Kultur teilnehmen. Wir wachen am Morgen auf und wiederholen den gleichen Zyklus, ohne jemals zu beobachten, was auf unserem Planeten tatsächlich stattfindet. Unsere aktuellen Systeme sind darauf ausgerichtet, mit uns nur nach vorne zu schauen, niemals ins Jetzt!

Als wir in der Schule waren, haben wir für die Zukunft gelernt, so dass wir eine Arbeit finden um Geld zu verdienen, wodurch wir unser Leben sichern können. Wir sind also immer auf zukünftige Ereignisse fixiert und dadurch getrennt vom gegenwärtigen Moment. Während der Teilnahme an diesem System sind wir also eingewickelt in Erfolg und Überleben, dass wir niemals fragen, was auf dem Planeten Erde passiert.

Unsere Quellen für die Wahrheit sind Mainstream-Medien-Netzwerke. Wir haben unser Bewusstsein entfernt, fast bis zu dem Punkt, wo wir aufgehört haben Dinge in Frage zu stellen. Mit Bewusstsein meine ich, wie wir unsere Realität wahrnehmen.

Wenn Sie wirklich darüber nachdenken, nehmen wir ein Kind von der Geburt an, und rücken es in unsere Version der Realität, d.h. nach unseren Vorstellungen und projizieren dabei unseren Selbsthass auf dieses Kind. In der Schule wurde uns beigebracht, wie die Welt funktioniert und arbeitet. Es hat sich gezeigt, dass das was uns gelehrt wurde, oft das ist, was unseren Eltern beigebracht wurde, die auch das lernten, was ihre Eltern ihnen beibrachten. Während wir durch das System gehen, wachen einige von uns auf und erkennen, dass die Welt nicht das ist, wie wir es gelehrt bekommen haben.

Wir erkennen, dass es eine ganz eigene Geschichte zum Planeten Erde gibt. Wenn unser Bewusstsein Wirklichkeit schaltet und unsere Wahrnehmung der Wirklichkeit dafür verantwortlich ist, wie wir unsere Wirklichkeit gestalten, dann schaffen neue Informationen über unser Potential die Möglichkeit unsere Welt zu verändern.

Ich könnte einige Beispiele aufführen, aber der Punkt ist, dass wir in einer Welt leben, die von einer Zivilisation geprägt ist, die getrennt von dem Wissen über die wahre Natur der Wirklichkeit existiert. Was ich meine ist, dass wir in einer Struktur auf dem Planeten leben, die aus der Verheimlichung von Informationen gedeiht. Diese Struktur hat die Kontrolle der technischen und wissenschaftlichen Entdeckungen übernommen und unterdrückt sie. Bekannte Elemente unserer Realität von uns fern zu halten, ist eine Form von Kontrolle und Manipulation der Wahrnehmung. Gleichzeitig können sie die Wahrheit aber nicht verbergen, und die Wahrheit ist etwas Schönes. Grundsätzlich sind wir alle eins, und wir müssen beginnen, andere als eine weitere Facette von uns selbst zu sehen.

Viele von uns sind so programmiert worden, zu glauben, dass es eine zerfleischende Welt ist und jeder für sich überleben muss. Wir sind ständig auf die Emotionen von Ärger, Stress, Schmerzen und Traurigkeit eingestellt, welche uns von dem Frieden mit uns selbst fern halten. Unser natürlicher Zustand ist Freude, Zusammenarbeit, Entspannung und Frieden.

Wir haben buchstäblich die Möglichkeit jede Art von Realität zu manifestieren, die wir angesichts unserer Art von Energie wollen. Eine Energie der Freude und auch ein bisschen Liebe ist sehr viel produktiver, als eine Energie der Angst, des Hasses und Zerstörung. Alles besteht aus unendlicher Potenzialität, und wenn sich das Bewusstsein entschließt daraus zu schöpfen, findet die wahre Schöpfung statt!

– DENKE-ANDERS-BLOG –

Quelle: Wie wir Menschen unsere Realität erkennen! | DENKE-ANDERS-BLOG

BEWUSSTscout, Freiheit, MenschSEIN, SELBSTbestimmung

DER Weg zum MenschSEIN – Art. 6 MRK Recht auf ein faires Verfahren


Art. 6 Recht auf ein faires Verfahren (1) 1Jede Person hat ein Recht darauf, daß über Streitigkeiten in bezug auf ihre zivilrechtlichen Ansprüche und Verpflichtungen oder über eine gegen sie erhobene strafrechtliche Anklage von einem unabhängigen und unparteiischen, auf Gesetz beruhenden Gericht in einem fairen Verfahren, öffentlich und innerhalb angemessener Frist verhandelt wird. 2Das Urteil muß öffentlich verkündet […]

Standard

Unsere Goldkanzlerin hat Glück, denn sie hat bekommen, was sie wollte. Sie wollte und will weiterhin Deutschland dienen und damit gedenkt sie auch in den nächsten vier Jahren nicht aufzuhören. Merkel dient aus freien Stücken, sie dient freiwillig. Achja? Wirklich?

Apropos freier Wille. Der kann manchmal ganz schön unfreiwillig sein. Nehmen wir das Experiment von Solomon Ash, einem Sozialpsychologen, der herausgefunden hat, dass die meisten Menschen sich keine freie Meinung bilden. Setzt man Menschen einem Gruppenideal oder Gruppenzwang aus, dann fügt sich der Einzelne diesem „Zwang der Gruppe“ und dies, obwohl er weiß, dass das, was er gerade mit Wahrheit beflockt oder mit Handlungen versiegelt, völliger Irrsinn ist. Der Zwang der Gruppe ist für den Einzelnen so stark, weil niemand sich ausgegrenzt fühlen will. Nehmen wir zwei weitere Wow-Auftritte und fragen uns, wieso der Wow-Effekt der Goldkanzlerin überhaupt möglich ist.

Schauen wir uns also die andere Seite der Medaille noch ein bisschen genauer an. Stanley Milgrim schockte die Welt, als er feststellen musste, dass es kein Nazi-Gen gibt sondern, dass fast alle Menschen zu unbedingtem Gehorsam neigen, wenn man ihnen ihr Gewissen erleichtert. Menschen, denen man über eine Autorität vermittelt, dass das, was sie tun sollen, moralisch dadurch abgesichert ist, dass die Verantwortung für ihr Tun bei einer anderen Person liegt, sprechen sich von den Wirkungen ihres Tuns vollständig ab. Auch wenn sie dadurch anderen Menschen hohen Schaden oder die Tötung anderer Menschen vollziehen. Kadavergehorsam nannte man das früher. Hannah Arendt nannte das „die Banalität des Bösen“ und fordert daher ein Recht auf Ungehorsam.

Noch einmal: Menschenmassen können also im Gewand einer für sie hochethischen Ideologie andere Menschen zu Unmenschen erklären und ihnen höchstmöglichen Schaden zufügen, gerade weil sie ihre eigene Moral bei einer Autorität abgegeben haben, die ihnen vorgaukelt, die gesamte Verantwortung für ihr Handeln zu übernehmen. Dies ist eine Metatheorie politischen Handelns. Ein bloßer Bestandteil unseres Menschseins, auf den wir immer Acht geben sollten, denn zu schnell kann er uns entgleiten und zu sehr wollen mächtige Menschen uns zu dessen Herausgabe verleiten.

Heute ist Gehorsam derart subtil organisiert, dass Menschen im guten Glauben für eine gute Sache Freiheit und Frieden in Ketten legen und jeden sozial vernichten, der tatsächlich Frieden und Freiheit für alle will. Gehorsam ist der Boden auf dem Herrschaft wächst und gedeiht. Es spielt keine Rolle, wie intelligent, wie gebildet oder aufgeklärt wir im Ganzen sind.

Beim ersten Experiment, also der ersten Selbstverleugnung unseres freien Willens, passen wir uns anderen an, weil wir, und dass ist jetzt wichtig, Bedeutung in der Gruppe wollen.

 


Verstehe Die Verfassung – Das Grundgesetz

DER Weg zum MenschSEIN in Freiheit und SELBSTbestimmung - Die Lösung ist da, nun muss der Weg nur noch gegangen werden. - Wer geht mit?

Carlo Schmid sagte schon in der Grundsatzrede vom parlamentarischen Rat, dass wir keine Verfassung zu machen haben. Die Verfassung ist bereits da und zwar in der Einleitung, Präambel und Art. 1 I+II. Das ist die verfassunggemäße Ordnung.

Danach kommen die Grundrechte von Art. 2-19, die auch AUSSCHLIESSLICH das öffentliche Recht (ordre public/EGBGB Art. 6) sind.

Anschließend beginnt erst das Grundgesetz bei Art. 20. Es ist partiell gültig, also reines Privatrecht. In der Öffentlichkeit ist die Anwendung des GG daher verboten, wie bei jedem anderen Gesetz auch, da alles Privatrecht ist außer dem Grundrecht.

Man sollte besser erkennen, dass es einen Unterschied zwischen Recht und Gesetz gibt, das wird oft verwechselt. Recht gilt immer und überall, Gesetz ist temporär, also zeitlich begrenzt und hat daher keine Geltung, wenn es dem Recht nicht entspricht. Vor dem Recht kommt die Sitte und der Wille, der in der Präambel verankert ist. Das höchste, was…

Ursprünglichen Post anzeigen 270 weitere Wörter


21272250_515540228791504_2507712877809003646_n.jpg

❤ Ich bin Liebe in meiner Mitte ❤
Ich bin alexander schRöpfer, der Schöpfer im Recht
Alexander von Ludwigshafen,
dienend in heiligem Auftrag von Menschen für Menschen.
Aufklärung ist der Ausgang des Menschen aus seiner selbst verschuldeten Unmündigkeit. Unmündigkeit ist das Unvermögen, sich seines Verstandes ohne Leitung eines anderen zu bedienen. Selbstverschuldet ist diese Unmündigkeit, wenn die Ursache derselben nicht am Mangel des Verstandes, sondern der Entschließung und des Mutes liegt, sich seiner ohne Leitung eines anderen zu bedienen.

Sapere aude!

Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen (!) ist also der Wahlspruch der Aufklärung.

❤ DER Weg zum MenschSEIN ❤

❤ in Freiheit und SELBSTbestimmung ❤

Die Menschen finden sich selbst wieder, in ihrer Ganzheiligkeit, in Körper, Geist und Seele, im Transzendenzbezug und erfahren ihre Anbindung an die Präambel (Geist) und an ihr Grundrecht (Seele). Ich gehe DEN Weg zum MenschSEIN, weil ich diesen im Hier und Jetzt als meinen erkannt habe.
Was ich auf meinem Weg erfahre,
beschreibe ich hier in meinem Blog 
BEWUSSTscout, Freiheit, MenschSEIN, SELBSTbestimmung

DER Weg zum MenschSEIN – Ich bin Dein Diener

Bild
BEWUSSTscout, Freiheit, MenschSEIN, SELBSTbestimmung

DER Weg zum MenschSEIN – Zeit für Versöhnung – die Heilige und die Hure


  Die Schlampe in dir Wenn du das liest bist du vielleicht bestürzt und denkst dir: „ Jetzt spinnt sie total, ich bin doch keine Hure, was erlaubt sie sich?“   Doch Tatsache ist, dass wir beide Anteile in uns haben. Mal mehr, mal weniger ausgeprägt. Interessanterweise wollen die meisten Frau die Heilige sein und […]

Standard
BEWUSSTscout, Freiheit, MenschSEIN, SELBSTbestimmung

DER Weg zum MenschSEIN – Die ewig versklavten Gestrigen


Damit alles die letzten paar tausend Jahre so gut gelaufen ist, hatte sich die Gesellschaft die Fähigkeit der Selbstrefkletion und des Infragestellungsprozesses zu entledigen versucht, um das meistens mit einer Strafe auferlegte Denken verdrängen zu wollen. Selbstreflektion wich der Fremdbeurteilung. Das ist auch schon der einzige Vorteil, den sich eine von einer Mehrheit verdrängte Elite […]

Standard
MenschSEIN

DER Weg zum MenschSEIN – Wer seine Rechte nicht kennt, hat keine – Europäische Menschenrechtskonvention EMRK


Urteil des Bundesverfassungsgerichts 2004 Nach der Rechtsprechung des Bundesverfassungsgerichts vom 14. Oktober 2004 im Fall Görgülü[26] sind alle staatlichen Organe der Bundesrepublik Deutschland an die Konvention und die für Deutschland in Kraft getretenen Zusatzprotokolle im Rahmen ihrer Zuständigkeit kraft Gesetzes gebunden. Sie haben die Gewährleistungen der Konvention und die Rechtsprechung des Gerichtshofs bei der Auslegung von Grundrechten […]

Standard

Es gibt keine Zufälle. Alles was in unserem Leben geschieht, unterliegt einer höheren göttlichen Ordnung. Diese Gesetze kann man weder übergehen, noch ignorieren. Sie wirken, ob man möchte oder nicht.

Wir sind Schöpfer, wir erschaffen permanent. Vieles erzeugen wir unbewusst und wir wundern uns warum uns bestimmte Dinge widerfahren. Diese Gesetze sind uns dienlich für unsere Selbsterkenntnis. Bewusst angewandt, ist es uns möglich mit ihnen zu zaubern.

Wie sie funktionieren und wie man anwendet, wird in diesem Video verständlich erklärt.

MenschSEIN

DER Weg zum MenschSEIN – Das Schwert der Wahrheit


❤ Askim ❤ Heute ist ein guter Tag, um das Feuer der Liebe zu entfachen. All diese langwierigen und anstrengenden Erfahrungsprozesse der Transformation, die du durchlaufen hast, haben nur ein einziges Ziel: Dein Göttliches Selbst zu erkennen, anzunehmen und zu lieben, um diese Liebe fortan in dein Umfeld auszustrahlen. Transformation ist kein theoretischer Prozess und […]

Standard

DSC_9650

“Wenn du etwas loslässt, schaffst du Raum für etwas Besseres.”

Du verdienst es, glücklich zu sein.

Nicht irgendwie glücklich, sondern echt glücklich.

Du musst dich daran erinnern, dass es so viel mehr zum Leben gibt, als sich über die Arbeit, über Fristen, über die Suche nach dem perfekten Partner und der Festlegung langfristiger Ziele zu sorgen. Du setzt so viele Sorgen und Angst in das, was als nächstes kommt, dass dir am Ende das wichtigste Element dieser Zeit fehlt:

DU

Deine innere Welt ist so viel wichtiger als deine Aussenwelt. Sehe ein, dass auch du eine Priorität bist. Nimm dir Zeit, um deine Emotionen und Gefühle zu validieren weil sie real sind und extrem wichtig.

Analysiere deinen inneren Kreis und lass die Leute los, die deine Mentalität schädigen. Lass die Leute los, die dich diskreditieren und entmutigen. Bringe die Stimme in deinem Kopf zum Schweigen, die dir sagt, dass du an falschen Hoffnungen und hohlen Träumen festhältst. Ehrlich gesagt musst du nur die Schnur von den Leuten durchschneiden, die dich herunterziehen und zerreissen.

Reinige deine Seele von giftigen Leuten und fühle dich niemals schlecht darüber.

Lass sie einfach gehen.

Du schuldest es dir selbst, sie gehen zu lassen.

Lass sie gehen um dich selbst besser zu machen.

Lass sie gehen um zu reparieren.

Lass sie gehen um dich daran zu erinnern, dass du würdig bist.

LASS SIE GEHEN UM WIRKLICH GLÜCKLICH ZU SEIN.

Lass die Leute hinein, die sich wirklich für dich interessieren.

Beginne diesen Prozess um die Leute hineinzulassen, indem du die Ketten zerbrichst, die die Welt über deinem Herzen verschlossen hat.

Werde sanft.

Schliesse die Leute nicht aus, die dich lieben wollen.

Lass die Leute hinein, die deine Hand in der Mitte von deinem Chaos nehmen wollen.

Lass die Leute hinein, die Stunden fahren würden, nur um dich kurz zu sehen.

Lass die Leute hinein, die sich dafür interessieren, wie es dir geht.

Lass die Leute hinein, die dich in der Mitte deines dunklen Meeres halten wollen.

Das sind die Arten von Menschen, die du durch dein Leben tragen willst.

Das Leben kann entweder magisch wunderbar oder wild tragisch sein und das weisst du. Die Leute, die du in deinen inneren Kreis lässt können dies bestimmen.

Nimm dir etwas Zeit und lerne den Unterschied zwischen dem, was du willst und dem, was du brauchst. Nur weil du mit jemandem sein willst, bedeutet das nicht, dass du ihn oder sie brauchst und nur weil du jemanden liebst bedeutet das nicht, dass diese Person auch automatisch gut für dich ist.

Du hast die volle Kontrolle über das Rad dieses Lebens.

Erschaffe ein Leben, in dem du echt glücklich bist.

❤ DU VERDIENST ES!  ❤

❤ Viel Liebe ❤

Quelle: Einfach dass du es weisst, du verdienst es glücklich zu sein |


Das morgendliche Geflüster fest schlafender Liebender
Wird zu einem Donnerhall, jetzt da ich dir in die Augen blicke
Ich halte mich an deinem Körper fest, spüre jede deiner Bewegungen
Deine Stimme ist warm und zärtlich
Eine Liebe, die ich nicht zurückweisen könnte

Denn ich bin deine Herzensdame
Und du mein geliebter Mann
Wann auch immer du mich brauchst
Werde ich alles tun, was ich kann

Ich fühle mich verloren, wenn ich so in deinen Armen liege
Wenn die Welt da draußen unerträglich für mich wird
Dann ist alles wieder gut, wenn ich bei dir bin

Sicher gibt es mal Momente
In denen ich weit entfernt zu sein scheine
Aber frage dich nie, wo ich dann bin
Denn ich bin immer an deiner Seite

(Chorus)

Auf uns wartet etwas
Das ich noch nie erfahren habe
Manchmal ängstigt mich das
Doch ich bin bereit, alles zu lernen
Über die Macht der Liebe

Der Klang deines pochenden Herzens
Machte es mir schlagartig klar
Das Gefühl, dass ich nicht mehr so weiter machen kann
Ist noch Lichtjahre weit entfernt

BEWUSSTscout, Freiheit, MenschSEIN, SELBSTbestimmung

DER Weg zum MenschSEIN – Das Prinzip Sex


Sir Oliver Lodge (Foto) weist darauf hin, dass der Mensch längst mit Kraft und Bewegung vertraut ist, dass aber eine dritte unfassbare, unentdeckte Kraft erkennbar notwendig ist, um ein logisches Universum zu vollenden. Kraft und Bewegung schlussfolgern, dass die dritte unentdeckte Kraft irgendwo hinten oder mit ihnen existiert. Er sagt auch, dass es, wenn es […]

Standard
BEWUSSTscout, Freiheit, MenschSEIN, SELBSTbestimmung

DER Weg zum MenschSEIN – Alexander SchRöpfer, der Schöpfer im Recht


Unter Recht verstehe ich echt – richtig – mich selbst wieder gefunden zu haben – in Denken, Fühlen und Handeln in meiner Wahrheit zu sein – authentisch im Einklang von Wort und Tat und lasse mich daher auch an meine Taten messen. ❤ Als Schöpfer bin ich der Regisseur meines einzigartigen Lebens ❤ Ich lebe gelassen und […]

Standard