Warum machen uns Schule und Arbeit nicht glücklich? Weil dabei oft etwas Wichtiges zu kurz kommt. Der Kurzfilm „Alike“ beantwortet die alte Frage, was wirklich zählt im Leben, auf berührende und inspirierende Weise.

„Alike“ kommt dabei ohne ein einziges gesprochenes Wort aus: Die großartigen Animationen reichen aus, um eindrucksvoll zu erzählen, was passiert, wenn man seine Prioritäten hinterfragt. Viele halbwegs durschnittliche Arbeitnehmer und Eltern dürften sich dabei ertappt fühlen.

Der Kurzfilm erzählt die Geschichte eines Vaters und seines Sohns und davon, wie der Alltagstrott und die gesellschaftlichen Erwartungen ihr Leben wortwörtlich verblassen lassen. In sieben Minuten zeigt der Animationsfilm, wie bedeutend die metaphorische Farbe im Leben ist.

Die beiden spanischen Filmemacher Daniel Martínez Lara und Rafa Cano Méndez arbeiteten vier Jahre lang an „Alike“. „Wenn du Vater bist, fragst du dich oft, was das Beste ist für dein Kind“, erklärt Lara seine Inspiration für den Kurzfilm. „Kinder stellen deine Welt auf den Kopf.“ Im Abspann danken die Filmemacher ihren eigenen Familien – „for helping us not to lose our colour“.

Quelle: „Alike“: Dieser Kurzfilm zeigt, was mit unserer Gesellschaft nicht stimmt – Utopia.de

Goran M. Bojic im Gespräch mit Michael Friedrich Vogt. Ein unwirklich anmutender Status bedroht uns alle, das Verständnis darüber warum wir vor Gericht (und nicht nur da) als „Sachen“ (Rechtlos) bezeichnet und auch so gesehen werden, wird immer klarer von der Öffentlichkeit wahrgenommen. Noch unglaublicher ist die Tatsache, daß wir alle in diesem Status „freiwillig“ stehen, denn es gibt Auswege, diese werden aber nur zaghaft genutzt. Das fehlende Verständnis und das verschleierte Wissen machen es den Suchenden nicht einfach, aber es gibt (wie immer im Leben) einen Ausweg und eine Lösung. Genau dieser Lösung widmen sich Goran M. Bojic im Gespräch mit Michael Friedrich Vogt.

Viele Versuche werden unternommen um diesen Status zu ändern, jedoch gibt es derzeit wohl nur einen „formal Juristischen Weg“ der unter Vorgaben des Systems/Hoheitsrechten genau das erwirkt, was derzeit maximal möglich ist. Das ist die Lebenderklärung der Prometheus s.e.h.r. Ltd., Malta.

Dieses Interview beleuchtet grob das Thema Lebenderklärung/ Status / Hoheitsrechte. Durch die schiere Weite des Themas ist es kaum möglich, alles zu erklären und es bleiben natürlich immer noch Fragen offen, dafür gibt es die Möglichkeit an Online-Info-Abenden der Prometheus teilzunehmen um eigene Fragen direkt beantwortet zu bekommen.

Hier der direkte Link zu den Online Veranstaltungen: http://prometheus.com.mt/abende.html
Dort kann der geneigte Leser alle Informationen bezüglich nächster Termine / evtl. Kosten / Anmeldung / Softwareanforderungen / Prozedere erfahren und dann auch teilnehmen.

Internet Seite: http://prometheus.com.mt

Direkter Kontakt: info@prometheus.com.mt

WordPress-Seite: https://prometheusmalta.wordpress.com/

YouTube-Kanal: https://www.youtube.com/channel/UC_9A…

Website: http://www.prometheus.com.mt

Kontakt:
Postadresse:
Prometheus s.e.h.r. LTD
149, Fleur-De-Lys Road
Birkirkara, BKR 9066
Malta, Europe
E-Mail: office@prometheus.com.mt
info@prometheus.com.mt

donate-button.png

Johann Biacsics

Was ist Borax, Funktion im Körper

ChemBuster33

Augen auf News – 126 – Das verbannte „Heilmittel“ Borax

Die meisten Hausfrauen von Früher kennen sicherlich dieses Wundermittel bereits….Bekannt als Waschmittel und Insektizide…
Aber war denn auch seine heilende Wirkung bekannt?
Es soll besonders gegen Osteoporose und Artritis helfen.
Wie auch das Fluorid und die Schwermetalle ausleiten können?
Und sogar die Hormondrüsen wieder „beleben“?!
Und vieles mehr…

Seltsamerweise weisen viele eigentliche „Desinfektionsmittel und Insektizide“ oder toxische Mittelchen,wie zbs. organisches Germanium, gereinigtes Petroleum, MMS, Borax o.ä. die auf die „Schwarze Liste der EU“ landen/landeten, eigenartigerweise genau das Gegenteil auf:
In entsprechenden Dosen, Heilwirkungen in sämtlichen Bereichen!!!

Quelle: Borax, Info und Lösung herstellen | Terraherz

Johann Biacsics

MMS CDL Chlordioxid, kurze Erklärung und Anleitung zur Herstellung und Einnahme

Dosierung von Chlordioxid. Wirkungsweise, Kurz zu den Einsatzgebieten

über Was ist Chlordioxid MMS CDL | Terraherz

Eigentherapie mit Chlordioxid MMS CDS Andreas Kalcker

Andreas Kalcker beim Spirit of Health Kongreß 2015. Andreas Kalcker ist ein engagierter Forscher, der sich mit dem Thema Chlordioxid beschäftigt. Mit dem von ihm und Kerri Rivera entworfenen Behandlungsprotokoll für Autismus konnten sich bisher über 200 Autisten komplett heilen und sind heute völlig symptomfrei. Durch seine Forschung konnten sich ebenso schon viele zehntausend Menschen auch von anderen, teils lebensbedrohlichen und nach Schulmedizin unheilbaren Erkrankungen heilen. In seiner Präsentation auf dem Spirit of Health 2015 erklärt er zum einen die Wirkungsweise und das Potential von Chlordioxid (MMS/CDS) und zeigt im weiteren Erfahrungsberichte mit klinischen vorher/nachher Diagnosen von Menschen, welche sich mit diesem kostengünstigen, nicht patentierbaren und von Schulmedizin, Politik und Medien unterdrücktem Mittel selbst geheilt haben.

Neben einigen Erfahrungsberichten von Anwendern, welche diese auf der Bühne selbst vortragen, spricht Uwe Kersten ausführlicher über den Fall seines autistischen Sohnes, welcher nach erfolgloser schulmedizinischer Behandlung zu Chlordioxid griff und so seine Colitis Ulcerosa in Wochen ausheilen konnte.

über Eigentherapie mit Chlordioxid MMS CDS Andreas Kalcker

Wollten Sie nicht immer schon mal wissen, wie das Wetter im Jahre 2020 wird? Dann fragen Sie doch die sogenannten „Klimaforscher“ oder auch Gernot Schütz von wetter.com. Die müssten Ihnen das eigentlich beantworten können.

„Schmelzende Gletscher, Dürren, Überschwemmungen und weitere Katastrophen! Alarmierende Ereignisse häufen sich, der Klimawandel schreitet voran! Es ist höchste Zeit zu handeln! Welche Maßnahmen wir für eine CO2-Neutralität treffen müssen, erläutert Gernot Schütz.“

So war es zu lesen, am 10. April des Jahres 2017, auf wetter.com. Das Ganze unter der Schlagzeile: „Kampf gegen den Klimawandel: Ziel der CO2-Neutralität bis 2050“

„Liebes“ Lügengesindel von wetter.com…

Es ist absolut unsinnig, gegen Klimawandel zu kämpfen, da das vollkommen aussichtslos ist.

Für Wetter und Klima ist allein die Sonne zuständig. Gegen unser lebenspendendes Zentralgestirn zu „kämpfen“ ist in etwa so, wie wenn ein Floh gegen einen Güterzug „kämpft“.

Tatsächlich wollen sich weder Flöhe mit einen Güterzug anlegen, noch wollen Menschen unsere liebe Sonne bekämpfen, denn ohne die wäre alles nix.

Im Übrigen ist es nicht zu fassen, dass auch im Jahre 2017 nicht nachgelassen wird an einer Lüge festzuhalten, die schon so oft aufgeflogen ist, dass man es gar nicht mehr zählen kann.

Wie kommt das eigentlich?

Das kommt daher, dass moralfreie und gewissenlose Lügner noch immer Geld dafür bekommen, wenn sie etwaige Klimamärchen aufrecht erhalten. Dabei geht übrigens regelmäßig alles schief.

Da wird zum Beispiel behauptet: Ohne den „Treibhauseffekt“ hätten wir es auf der Erde mit durchschnittlich minus 18° Celsius zu tun.

Für diese abenteuerliche Behauptung gibt es nicht nur keinen wissenschaftlichen Beweis, sondern sie ist auch falsch.

Dank dem Treibhauseffekt haben wir auf unserem Planeten eine durchschnittliche Temperatur von 15° Celsius, so das Geschwätz der Klimaschwindler.

Es wird behauptet: „15° Celsius! Jetzt ist die Erde perfekt!“

Wieso eigentlich? Wieso bei 15° Celsius? Wieso nicht bei 13 / 16 / 18 Grad Celsius? Was ist denn angeblich so „perfekt“ an 15° Celsius?

Tatsächlich fühlt sich der Mensch bei 15° Celsius nicht am wohlsten. Insgesamt fühlt sich der bekleidete und ruhende Mensch bei etwa 21 bis 23 Grad am wohlsten.

Der nackte Mensch mag ´s sogar noch etwas wärmer. Da dürfen es dann gern 26 bis 28 Grad sein, bei welchen er sich am wohlsten fühlt.

Was also soll der Unfug, 15° Celsius als „perfekt“ zu bezeichnen!?

Ok. Nehmen wir mal an, 15 Grad wären perfekt, die ja dank angeblicher Treibhauseffekte herrschen.

Nun wird der Menschheit allerdings schon seit rund 30 Jahren etwas von ständig steigenden Temperaturen vorgeflötet.

Die angeblich so perfekten 15° Celsius müssten daher längst überschritten worden sein. Erstaunlicherweise ist das aber nicht so.

2016 soll das angeblich wärmste Jahr seit Beginn der Aufzeichnungen gewesen sein (mal wieder).

Wir erinnern uns: 15° Celsius sind angeblich „perfekt“ und schon erreicht durch etwaige angebliche „Treibhauseffekte“. 2016 soll nun das wärmste Jahr seit Beginn der Aufzeichnungen gewesen sein. Das lässt nur einen logischen Schluss zu:

Im Jahre 2016 müssen wir es mit weit mehr als durchschnittlich 15° Celsius zu tun gehabt haben.

Verkündet wird aber, dass die Durchschnittstemperatur des angeblich „wärmsten Jahres (seit Beginn der Aufzeichnungen)“, welches 2016 gewesen sein soll, seltsamerweise nur 14,8° Celsius betrug. Wie geht das denn???

„Perfekte 15 Grad“ schon lange erreicht und nun schlägt das angeblich wärmste Jahr, seit Beginn der Aufzeichnungen, mit nur 14,8 Grad zu Buche???

Sie sehen schon…
die Klimaschwindler müssen irgendwie saudoof sein.

Damit Sie nun hören und sehen können, dass wir uns das nicht ausgedacht haben, möchten wir Ihnen nun ein kleines Video präsentieren:

Leider wurde unser schönes Video gelöscht. Wir haben aber ein ähnliches Video für Sie:

Für all jene, die es noch nicht wissen: Es gibt weder irgendwelche „Treibhauseffekte“, noch „Treibhausgase“. Beweise: „klick“

Ergo: Es gibt keinen „menschengemachten Klimawandel“. Der „menschengemachte Klimawandel“ ist eine xxx-fach entlarvte Lüge!!

Quelle: wetter.com verbreitet Klimalügen

Mein Kommentar:

Nachdem CO2 schwerer ist wie Luft, kann es daher auch nicht in die Atmosphere nach oben gelangen und eine Auswirkung haben 😉

In folgendem Video wird belegt, daß „Krebs“ nicht auf sog. „bösartige Zellen“ zurück zu führen ist, wie die milliardenschwere Krebsindustrie behauptet, sondern auf Parasiten und somit eine Infektionskrankheit ist.

Es wird ebenfalls gezeigt, daß Chemotherapie und Bestrahlung den „Krebs“ langfristig sogar fördern können.

Diese Erkenntnis ist fundamental, da Krebs somit durchaus heilbar und vermeidbar ist, insbesondere durch die Stärkung des körpereigenen Immunsystems, beispielweise durch die möglichst vegane Ernährung…

Danksagung an den Urheber:
Aus „Der Krebs-Bankrott“ von ARTV – Berlin (C) 2003 – 2008